NLA AU Rep. 227/23

  • Zugeordnete Objekte zeigen
  • Drucken
  • Mit Strg+C oder Rechtsklick kopieren.
    Verlinken
  • Versenden
  • Verbessern

Beschreibung

Identifikation (kurz)

Titel 

Ostfriesenverein Hamburg von 1899

Laufzeit 

1945-2000

Bestandsdaten

Kurzbeschreibung 

Unterlagen des Ostfriesenvereins Hamburg von 1899 e.V.

Bestandsgeschichte 

VORWORT:

1. Der Verein:
Im "Ostfriesischen Hof" an der Reeperbahn in Hamburg gründeten 1899 einige Ostfriesen den Ostfriesenverein Hamburg, um bei Tee und Rum das ostfriesische Platt und die heimischen Bräuche zu pflegen. Einmal im Monat trafen sich die Vereinsmitglieder im "Hotel Adlon" zu Diavorträgen und Videofilmen. Außerdem wurden Ausflüge organisiert und im Winter fand u.a. das traditionelle Grünkohlessen statt (kurze Darstellung der Geschichte, Signatur Rep. 227/23, Nr. 12).

Literatur:
Zeitschrift: Wi proten platt : mit Warken von en Koppel ostfreeske Schrievers / Arbeitsgemeinschaft der Butenostfriesen-Vereine; Ausgabe 1972/1978

2. Der Bestand:
Am 29. September 2012 übergab Helmar Heyken aus Hamburg im Auftrag seines Vaters Heyko Heyken verschiedene Unterlagen aus der Historie des Ostfriesenvereins Hamburg an das Staatsarchiv zur Aufbewahrung und Archivierung. Es handelt sich vorwiegend um Schriftwechsel des Vorsitzenden Anton Mühring aus den Jahren 1950-1970.

Die Unterlagen wurden von Herrn Steinbömer verzeichnet und magazinfertig bearbeitet.

Aurich, November 2012
Freerk-Ludwig

Steinbömer

Informationen/Notizen

Zusatzinformationen 

teilweise verzeichnet