NLA HA Dep. 37 S

  • Zugeordnete Objekte zeigen
  • Drucken
  • Mit Strg+C oder Rechtsklick kopieren.
    Verlinken
  • Versenden
  • Verbessern

Beschreibung

Identifikation (kurz)

Titel 

Landschaft/Ritterschaft des Fürstentums Lüneburg: Sammlungen

Laufzeit 

1433-1942

Bestandsdaten

Kurzbeschreibung 

Manuskripte, Materialsammlungen, genealogische Materialsammlung, "Älterer Club" zu Celle, Nachlässe Wilhelm von Hodenberg, Herrmann von Hodenberg, Ernst von der Decken-Preten, Alexander von Münchhausen, Major von Schrader und Ludwig Ernst August von der Wense, Familie von Wenckstern
Findmittel: EDV-Findbuch
Umfang: 16,5 lfdm

Bestandsgeschichte 

I. Zur Geschichte der Land- und Ritterschaft des Fürstentums Lüneburg


II. Bestandsgeschichte

In der Abteilung S (Sammlungen) des Bestandes Dep. 37 ist dasjenige Material des land- und ritterschaftlichen Archivs zusammengefasst, das nicht aus der Tätigkeit der geschäftsführenden Gremien - Präsident, Ausschuss, Syndikus, Sekretariat - erwachsen, sondern durch Ankauf oder Schenkung an die Land- und Ritterschaft gelangt ist. Die Umstände des Erwerbs lassen sich im einzelnen nicht mehr feststellen. Von den Manuskripten und historischen Ausarbeitungen stammt ein großer Teil, wie die Besitzvermerke zeigen, aus der Hinterlassenschaft der Syndiken Christoph Lorenz Bilderbeck (1682-1740), Andreas Ludolph Jacobi (1746-1825) und Friedrich Vogell (gest. 1853). Alle drei waren historisch sehr interessiert und sind auch selbst als Verfasser geschichtlicher Werke hervorgetreten.

Unter den Nachlässen, die dem ritterschaftlichen Archiv übereignet wurden, steht der des Landschaftsdirektors Wilhelm von Hodenberg (1786-1861) von Umfang und Bedeutung her an vorderster Stelle. Bei seinen Vorarbeiten zur Edition der mittelalterlichen Urkunden des Königreichs Hannover ließ Hodenberg Regesten und Abschriften aus Archivalien anfertigen, die heute zum Teil nicht mehr vorhanden sind. Sein Nachlass, von dem sich Teile auch im Bestand Dep. 30 (von Hodenberg) des Hauptstaatsarchivs Hannover befinden, stellt deshalb eine wertvolle, in manchen Fällen die einzige Ersatzüberlieferung dar.

In den - allerdings wenig umfangreichen - Nachlässen von Hermann von Hodenberg, von Ernst von der Decken-Pretens und von Alexander von Münchhausen findet sich einiges Material zur Geschichte der welfischen Bewegung nach 1866.

Der um 1750 gegründete "Ältere Club", der bis 1898 bestand, war eine Vereinigung der Adligen und der höheren Beamten und Offiziere in der Stadt Celle. Seine Akten erlauben

Einblicke in das gesellschaftliche Verhalten und die geistigen Interessen der sozial führenden Schicht in der ehemaligen Residenzstadt.

Der Bestand ist im Rahmen der Benutzungsbestimmungen des Hauptstaatsarchivs Hannover frei benutzbar.

Hannover, den 19. Januar 1984
gez. Dr. Dieter Brosius


Der Bestand ist im Rahmen eines größeren Erschließungsprojektes in die archivische EDV-Datenbank unter der Fachsoftware izn-AIDA übertragen worden.

Hannover, im Dezember

2013

Informationen/Notizen

Zusatzinformationen 

teilweise verzeichnet