NLA HA Hann. 301/6

  • Zugeordnete Objekte zeigen
  • Drucken
  • Mit Strg+C oder Rechtsklick kopieren.
    Verlinken
  • Versenden
  • Verbessern

Beschreibung

Identifikation (kurz)

Titel

Familie von Roden

Laufzeit

1554-1929

Bestandsdaten

Kurzbeschreibung

Familiensachen, Korrespondenzen, Manuskripte, Genealogie, Erbschaftssachen, Lehenssachen, Allodifikation, Ablösungen, Rechnungen, Manuale, Journale, Prozesssachen. Zugehörige Urkunden sind im Bestand Cal. Or. 89 zu finden.
Findmittel: EDV-Findbuch
Umfang: 1,8 lfdm

Die Akten sind aufgrund ihres Erhaltungszustandes bis zu einer Restaurierung z.T. nicht benutzbar.

Bestandsgeschichte

Von dem vorliegenden Bestand existierte bereits ein erstes Findbuch, das aber nur die ersten sechs Nummern enthielt, die bereits im März 1954 vom GStA in Berlin über das Göttinger Archivlager ins Hauptstaatsarchiv gelangt sind und im Oktober 1955 von Heinrich Schmidt verzeichnet wurden. Die dazugehörigen Urkunden sind damals zu Cal. Or. 89 eingegliedert worden. Die weitaus größere und spätere Ablieferung kam infolge eines Archivalientausches mit der DDR zum Bundesarchiv und nach der Auflösung der Zweigstelle Dornburg des Bundesarchivs ins Hauptstaatsarchiv. Die Akten waren auch aufgrund ihres insgesamt schlechten Zustands bisher nicht erschlossen. Im Zuge einer Neustrukturierung der Bestände nichtstaatlicher Provenienz wurden diese Akten jedoch, soweit es möglich war, trotz ihres Zustandes aufgenommen und klassifiziert.

Der Inhalt des Bestandes bezieht sich im wesentlichen auf Lehens- und Erbschaftsangelegenheiten der Familie von Roden im 18. und 19. Jahrhundert. Die Akten sind z.T. (auf Angaben unter Restaurierungsbedürftigkeit achten!) aufgrund ihres Erhaltungszustandes bis zu einer Restaurierung nicht benutzbar.

Hannover, im Dezember 1999
gez. Thomas

Bardelle

Informationen/Notizen

Zusatzinformationen

Abgeschlossen: Nein

teilweise verzeichnet