NLA HA Nds. 1240 Soltau

  • Zugeordnete Objekte zeigen
  • Drucken
  • Mit Strg+C oder Rechtsklick kopieren.
    Verlinken
  • Versenden
  • Verbessern

Beschreibung

Identifikation (kurz)

Titel 

Bundesanstalt für Immobilienaufgaben, Soltau

Laufzeit 

1915-2004

Bestandsdaten

Kurzbeschreibung 

bis 2004 Bundesvermögensamt Soltau
seit 2005 Bundesanstalt für Immobilienaufgaben, Regionalbüro Nord der Schadensregulierungsstelle des Bundes in Soltau bzw. Außenstelle des Sparte Facility Management in Soltau

Geschichte des Bestandsbildners 

Vorbemerkung: Zur allgemeinen Geschichte der Bundesvermögensverwaltung und der Bundesvermögensämter bzw. der 2005 eingerichteten Bundesanstalt für Immobilienaufgaben siehe das Gruppenvorwort zum Tektonikpunkt "Bundesvermögensverwaltung".

Das Bundesvermögensamt Soltau wurde in den 1950er Jahre eingerichtet. Die Bundesvermögensämter übernahmen zu dieser Zeit von den Oberfinanzdirektionen und den Finanzämtern die Zuständigkeit für die Liegenschaften des ehemaligen Deutschen Reiches.

Zu den Aufgaben gehörte die Verwaltung und die Verwertung (Verkauf, Vermietung, Verpachtung) der Liegenschaften. Bis in die 1970er und 1980er Jahre war das Bundesvermögensamt auch für den Grunderwerb für das Militär und kleine Bundesverwaltungen zuständig. Für die britischen Streitkräfte betreute das Amt die diesem kostenlos überlassenen Liegenschaften. Ein kleiner Aufgabenbereich stellt die Wohnungsführsorge für Bundesbedienstete dar.

Zum 1. Januar 2005 wurden die Bundesvermögensämter in die Bundesanstalt für Immobilienaufgaben (BImA) überführt. Die BImA wurde durch das BImA-Errichtungsgesetz vom 9. Dezember 2004 als bundesunmittelbare, rechtsfähige Anstalt des öffentlichen Rechts mit Sitz in Bonn gegründet. Die BImA unterliegt der Rechts- und Fachaufsicht des Bundesministeriums der Finanzen.

Zu den Aufgaben der BImA gehört:

- Deckung des Grundstücks- und Raumbedarfs für Bundeszwecke durch darlehensfinanzierten Neubau, Kauf, Anmietung;
- Verwaltung und wirtschaftliche Verwertung von Grundstücken, die für Zwecke des Bundes nicht mehr benötigt werden;
- Vermietung und Verpachtung eigener Wohnungen und Grundstücke;
- Forstliche Dienstleistungen einschließlich forstlicher Bewirtschaftung und naturschutzfachlicher Betreuung des Liegenschaftsvermögens des Bundes.

Weitere Aufgaben sind unter anderem:

- die Wahrnehmung der Grundstücksinteressen der Gaststreitkräfte im Rahmen des NATO-Truppenstatuts einschließlich der Abgeltung von Restwerten und Schäden;
- die treuhänderische Verwertung des Finanzvermögens für Bund und Länder in den neuen Bundesländern;
- die Wohnungsfürsorge für Bundesbedienstete;
- die Wahrnehmung der forstlichen und landwirtschaftlichen Richtlinienkompetenz in der Wertermittlung für den Bund.

In Soltau wurde ein Regionalbüro Nord der BImA-Schadensregulierungsstelle des Bundes für Schäden nach dem NATO-Truppenstatut eingerichtet, die regional für Brandenburg (nördlicher Teil), Bremen, Hamburg, Mecklenburg-Vorpommern, Niedersachsen, Nordrhein-Westfalen (nur Regierungsbezirk Detmold), Sachsen-Anhalt (nordwestlicher Teil) und Schleswig-Holstein zuständig war. Die Schadensregulierungsstelle war aus den Ämtern für Verteidigungslasten der Länder hervorgegangen. Sie ist bundesweit für die Schadensfallakten nach dem Gesetz über die Abgeltung von Bundesschäden vom 1. Dezember 1955 (Besatzungsschädenabgeltungsgesetz BesAbgeltG) (vgl. BGBl. I 734) zuständig.

Mittlerweile ist der Zuständigkeitsbereich des Regionalbüros Nord der Schadensregulierungsstelle des Bundes auf das Regionalbüro Ost in Erfurt übergegangen. In Soltau verblieben ist eine Außenstelle des Sparte Facility Management der für Niedersachsen, Bremen und Sachsen-Anhalt zuständigen Hauptstelle in Magdeburg. Der Bereich Facility Management ist zuständig für die Beschaffung sowie den Neubau, Umbau und die Sanierung von Liegenschaften des Bundes, für deren Überlassung, Verwaltung und Bewirtschaftung für Dienststellen des Bundes sowie für die Vermietung und Verpachtung des Wohnungsbestandes und sonstiger Liegenschaften an Dritte.

Stand: August 2011 (aktualisiert Dezember 2015)

Enthält 

Grundstückserwerbungen durch den Reichswehrmachtfiskus, Aufsicht über NATO-Truppenübungsplatz Bergen-Hohne, Entgiftung des NATO-Truppenübungsplatzes Munster-Nord, Erfassung von Besatzungs- und Manöverschäden, Personenschäden u.a.

Literatur 

Bundesimmobilien. Immobiliendienstleistung aus einer Hand, hrsg. von der Bundesanstalt für Immobilienaufgaben, Bonn 2007.

Homepage der Bundesanstalt für Immobilienaufgaben

Unternehmensbroschüre

Siehe

Korrespondierende Archivalien 

NLA HA, Nds. 1240 Hannover (Bundesvermögensamt Hannover)
NLA HA, Nds. 1240 Lüneburg (Bundesvermögensamt Lüneburg)
NLA HA, Nds. 220 (Oberfinanzdirektion Hannover)

Weitere Angaben (Bestand)

Umfang in lfd. M. 

4,0

Bearbeiter 

Oliver Brennecke (2011)

Dr. Christian Helbich (2015)

Informationen/Notizen

Zusatzinformationen 

teilweise verzeichnet

Abgeschlossen: Nein