NLA HA Nds. 751 Hildesheim

  • Zugeordnete Objekte zeigen
  • Drucken
  • Mit Strg+C oder Rechtsklick kopieren.
    Verlinken
  • Versenden
  • Verbessern

Beschreibung

Identifikation (kurz)

Titel 

Arbeitsgericht Hildesheim

Laufzeit 

1920-2010

Bestandsdaten

Geschichte des Bestandsbildners 

Vorbemerkung: Zur allgemeinen Geschichte der Arbeitsgerichte nach 1945 und ihren Aufgaben siehe das Vorwort zum Tektonikpunkt "Fachgerichte".

Der Zuständigkeitsbereich des Arbeitsgerichtes Hildesheim umfasste in der Nachkriegszeit zunächst die kreisfreie Stadt Hildesheim und die Landkreise Hildesheim-Marienburg, Peine, Alfeld, Holzminden und Gandersheim (Staatshandbuch 1968). Derzeit erstreckt sich sein Gerichtsbezirk auf die Landkreise Hildesheim und Holzminden (Staatshandbuch 2014). Übergeordnete Behörde ist wie bei allen 15 nds. Arbeitsgerichten das Landesarbeitsgericht Niedersachsen in Hannover.

Stand: Juni 2014

Bestandsgeschichte 

Die Prozesse vor dem Arbeitsgericht lassen sich in drei Rechtsverfahren gliedern:
Prozeßverfahren: Aktenzeichen: Ca
Verfügungsverfahren: Aktenzeichen: Ga
Beschlußverfahren: Aktenzeichen: BV

Enthält 

Gerichts- und Beschlussverfahren, Urteilssammlungen

Literatur 

Die Bundesrepublik Deutschland: Staatshandbuch. Teilausgabe Land Niedersachsen. Köln u.a. 1968.

Staatshandbuch: Die Bundesrepublik Deutschland. Niedersachsen. Handbuch der Landes- und Kommunalverwaltung mit Aufgabenbeschreibungen und Adressen. Köln u.a. 2014.

Findmittel 

EDV-Findbuch 2017

Weitere Angaben (Bestand)

Umfang in lfd. M. 

23,2

Benutzung 

Archivgut mit Daten, die dem Sozialgeheimnis, der ärztlichen Schweigepflicht oder vergleichbaren Rechtsvorschriften unterliegen, können nicht online präsentiert werden.

Sowohl Findmittel als auch Archivgut können im Niedersächsischen Landesarchiv Hannover unter Berücksichtigung der Einhaltung von Schutz- und Sperrfristen nach §5 NArchG eingesehen werden.