NLA HA Nds. 531 Osterode

  • Zugeordnete Objekte zeigen
  • Drucken
  • Mit Strg+C oder Rechtsklick kopieren.
    Verlinken
  • Versenden
  • Verbessern

Beschreibung

Identifikation (kurz)

Titel 

Straßenbauamt Osterode/Harz (ab 1946)

Laufzeit 

1966-1980

Bestandsdaten

Geschichte des Bestandsbildners 

Vorbemerkung: Zur allgemeinen Geschichte der Straßenbauämter in Niedersachsen nach 1945 siehe das Vorwort zum Tektonikpunkt "Straßenbau".

Das Straßenneubauamt Osterode/Harz entstand in den 1960er Jahren und war zuständig für die Planung und Baudurchführung

a) der Umgehungsstraße Osterode am Harz, Lasfelde, Lerbach, Badenhausen, Herzberg und Scharzfeld im Zuge der Bundesstraßen 27, 241 und 243,
b) der Verlegung der Bundesstraße 27 am Rotenberg zwischen Herzberg und Gieboldehausen,
c) der Verlegung der Bundesstraße 243 nördlich Herzberg und,
d) der Beseitigung von zwei Bahnübergängen in Herzberg im Zuge der Bundesstraße 27.

1979 ging das Straßenneubauamt in das Straßenbauamt Goslar über, das fortan für die Landkreise Goslar und Osterode am Harz zuständig war (Nds. MBl. 5/1979, S. 140; 16/1980, S. 372).

Stand: Dezember 2007

Bestandsgeschichte 

Für das Schriftgut des Straßenneubauamtes Osterode/Harz, welches ab 1978 entstanden ist, ist das Staatsarchiv Wolfenbüttel zuständig.

Stand: Dezember 2007

Enthält 

nur Unterhaltung der Dienstgebäude

Literatur 

Die Bundesrepublik Deutschland. 68/69. Jahrgang. Teilausgabe Land Niedersachsen. Stand März/April 1968. Hrsg. v. A. Koehler und K. Jansen. Köln u.a. 1968, S. 46.

Siehe

Korrespondierende Archivalien 

NLA WO, 21 B Nds (Straßenbauamt Goslar)

Weitere Angaben (Bestand)

Umfang in lfd. M. 

0,1

Informationen/Notizen

Zusatzinformationen 

vollständig verzeichnet