NLA AU Dep. 1 Pot

  • Zugeordnete Objekte zeigen
  • Drucken
  • Mit Strg+C oder Rechtsklick kopieren.
    Verlinken
  • Versenden
  • Verbessern

Beschreibung

Identifikation (kurz)

Titel

Ostfriesische Landschaft/Nachlaß de Pottere

Laufzeit

1617-2000

Bestandsdaten

Kurzbeschreibung

Johann de Pottere, letzter Namensträger dieser alten Emder Familie, bestimmte die Ostfriesische Landschaft zu seiner Erbin. Sein Nachlaß, der auch ältere Familienunterlagen enthält, gelangte 1996 ins Staatsarchiv.

Bestandsgeschichte

Nachlaß de Pottere

Der Nachlaß de Pottere wurde durch den früheren Gerichtsassessor und Rittmeister Johann de Pottere (verst.
27.10.1950) als letzten männlichen Nachkommen des ostfriesischen Zweiges der alteingesessenen Familie als
Stiftung zur Förderung der ostfriesischen Pferdezucht der Ostfriesischen Landschaft testamentarisch übergeben (Rep. 17/1, 763).
Davon ist dieser schriftliche Nachlaß 1996 von der Landschaft an das Staatsarchiv in Aurich abgegeben worden
und dem Depositum der Landschaft als Teilbestand zugeordnet. (Der Bildnachlaß befindet sich weiterhin bei der
Ostfriesischen Landschaft.)

Er beinhaltet zahlreiche Familiendokumente zur Familiengeschichte, vor allem aber Besitzverhältnisse de
Pottere und die mit ihr durch Heirat eng verbundenen Familien Metger, Telting, van Santen, Schnedermann, Kempe in Aurich, Emden und Norden. Der Vater von Johann de Pottere, Gerard Gottlieb, war Kaufmann, zog 1859 nach Santos, Brasilien, kehrte 1872 zurück, ging 1876 erneut nach Brasilien, ließ sich aber 1877 in Emden als Kaufmann nieder, heiratete 1878 Deddina Metger und war Juniorpartner der Firma Wille, Hamburg, zog für diese Firma erneut nach Santos und verstarb dort 1882. Seine Witwe zog mit dem 1879 geborenen Johann wieder nach
Deutschland.
Einen Überblick in den verzweigten Heiratskreis bieten die Familientafeln unter der Sign. Dep. I, Pot, Nr. 183, welche durch die bereits vorhandene Literatur und diesen Bestand ergänzend erstellt wurden.




Quellen:
Sign. BS, A 2: Ostfriesisches Geschlechterbuch, Band 3
Sign. A 4, 69: Schnedermann: Nachrichten von der Familie de Pottere und Ergänzungen in einem Maschinenskript von Georg de Pottere, Graz 1951
Sign. M 22, 251: A. G. Telting: Darst. der ostfr. Provinzialverfassung
Sign. Rep. 241 B 47: C. E. Telting: Verbesserung der Landeskultur, 1816
Sign. V 460: Telting: Ökonomische Bemerkungen,

1837
Rep 17/1, 763


Aurich, 2000 Hennings

Bei der Neuverzeichnung des Bestandes Dep. 1 N in den Jahren 2008/ 2009 wurden noch unverzeichnete Teile des Nachlasses de Pottere herausgezogen (acc. 1990/32) und hier verzeichnet

Aurich, September 2009

Hennings



Informationen/Notizen

Zusatzinformationen

Abgeschlossen: Nein

teilweise verzeichnet

Georeferenzierung

Bezeichnung

Emden [Wohnplatz]

Zeit von

1

Zeit bis

1

Objekt_ID

10408

Ebenen_ID

1

Georeferenzierung

Bezeichnung

Stadt Aurich

Zeit von

1817

Zeit bis

1885

Objekt_ID

34

Ebenen_ID

6520

Georeferenzierung

Bezeichnung

Aurich, Stadt [Wohnplatz]

Zeit von

1

Zeit bis

1

Objekt_ID

10849

Ebenen_ID

1

Georeferenzierung

Bezeichnung

Stadt Emden

Zeit von

1817

Zeit bis

1850

Objekt_ID

135

Ebenen_ID

6020

Georeferenzierung

Bezeichnung

Stadt Emden

Zeit von

1850

Zeit bis

1885

Objekt_ID

13

Ebenen_ID

6220

Georeferenzierung

Bezeichnung

Norden, Stadt [Wohnplatz]

Zeit von

1

Zeit bis

1

Objekt_ID

11304

Ebenen_ID

1

Georeferenzierung

Bezeichnung

Stadt Norden

Zeit von

1817

Zeit bis

1885

Objekt_ID

37

Ebenen_ID

6520

Georeferenzierung

Bezeichnung

Stadtkreis Emden

Zeit von

1885

Zeit bis

1928

Objekt_ID

96

Ebenen_ID

420