NLA AU Rep. 204

  • Zugeordnete Objekte zeigen
  • Drucken
  • Mit Strg+C oder Rechtsklick kopieren.
    Verlinken
  • Versenden
  • Verbessern

Beschreibung

Identifikation (kurz)

Titel

Schulaufsichtsamt Wittmund

Laufzeit

1768-1935

Bestandsdaten

Kurzbeschreibung

Die Schulaufsichtsämter gehen auf die erstmals 1872 bestellten Kreisschulinspektoren zurück, die bis 1885 dem Konsistorium, danach der Bezirksregierung unterstellt waren. Bis 1872 war die Schulaufsicht von den Kircheninspektionen wahrgenommen worden.

Bestandsgeschichte

Bis 1997 bestanden im alten Regierungsbezirk Aurich 4 bzw. 5 Schulaufsichtsämter: 1. Aurich I (Altkreis Aurich), 2. Aurich II (Altkreis Norden), 3. Emden (Emden, Teil Kreis Norden), 4. Leer (Kreis Leer) und 5. Wittmund (Kreis Wittmund). Mit der Verwaltungsreform von 1997 wurden diese in Außenstellen der Bezirksregierung umgewandelt, ihre Registraturen bis auf wenige Akten aufgelöst.
Die Schulaufsichtsämter gehen auf die erstmals 1872 bestellten Kreisschulinspektoren zurück, die bis 1885 dem Konsistorium, danach der Bezirksregierung unterstellt waren. Bis 1872 war die Schulaufsicht von den Kircheninspektionen wahrgenommen worden. Die Bezeichnung Schulrat fand erst zu Beginn der Weimarer Republik Verwendung. 1980 wurden die Schulräte alten Stils verwaltungstechnisch in Schulaufsichtsämtern mit verschiedenen Dezernaten zusammengeführt.
Aufgrund zahlreicher Kassationen liegt der Schwerpunkt der Überlieferung auf der Zeit nach 1945. Allerdings haben sich in Leer und Wittmund auch Akten der Kirchen- und Schulinspektionen aus dem 18. bzw. vom Ende des 19. Jahrhunderts erhalten.

Die Akten Nr. 1-12 wurden im März 2003 von Dr. Wolfgang
Henninger

verzeichnet.

Informationen/Notizen

Zusatzinformationen

Abgeschlossen: Nein

teilweise verzeichnet