NLA HA Hann. 172 Diepholz

  • Zugeordnete Objekte zeigen
  • Drucken
  • Mit Strg+C oder Rechtsklick kopieren.
    Verlinken
  • Versenden
  • Verbessern

Beschreibung

Identifikation (kurz)

Titel 

Amtsgericht Diepholz (ab 1879)

Laufzeit 

1844-1972

Bestandsdaten

Kurzbeschreibung 

Konkurse, Strafprozesse, Genossenschaftsregister, Vormundschaften, Amtshandlungen, Testamente

Bestandsgeschichte 

Im Juli 1962 sind dem Staatsarchiv in Hannover für diesen Bestand die ersten Akten übergeben worden (vgl. St. A. 1999/62), die unter der Acc. 39/62 archiviert worden sind. Weitere Akten sind im August 1976 unter der Acc. 79/76 übernommen worden

Hannover, im August 2002

Der Bestand Hann. 172 Diepholz schließt an die Überlieferung des Amtsgerichts Diepholz vor der Reichsjustizreform 1879 (Hann. 72 Diepholz) an. Bei der Abgrenzung zu den Beständen Hann. 72 Diepholz und Nds. 725 Diepholz (Amtsgericht Diepholz nach 1945) sind Überschneidungen nicht zu vermeiden, so dass in entsprechenden Fällen auch die Findmittel zu diesen Beständen heranzuziehen sind. Besonders bei den in Buchform vorliegenden Archivalien - z.B. Kontraktenbücker - wurde zu Gunsten einer geschlossenen Überlieferung auf die zeitlicheTrennung verzichtet.

Im Zuge der Reichsjustizreform wurde das Amtsgericht Diepholz zunächst dem Sprengel des Landgerichts Osnabrück zugewiesen (Preuß. Gesetzsammlung 1878, S. 280), bis es mit der Verordnung vom 21. Juli 1944 zum Bezirk des Landgerichts Verden kam (ReichsGBl 1944, S. 163). Als sein Zuständigkeitsbereich wurde das Amt Diepholz festgelegt (Preuß. Gesetzsammlung 1879, S. 513).

Im August 2008 wurden 39 Erbhöferollen und 1 Vormundschaftsakte vom Amtsgericht abgeliefert; sie wurden unter der Signatur Acc. 2008/081 Nr. 1 bis 40 in den Bestand eingeordnet.
Hannover, im Dezember 2008

Die Acc. 2011/049 wurde in den Bestand eingeordnet. Es handelt sich bis auf sechs Vorgänge (Nr. 1 - 6, Vormundschaftsangelegenheiten) um Testamente (Nr. 7 - 205 und 206 - 505) Die bei diesen angegebenen Jahreszahlen 1936 bzw. 1937 deuten zumeist darauf hin, dass diese Testamente von Amts wegen eröffnet wurden, weil, so im Schreiben des Amtsgerichts, "Bei der Eröffnung von Testamenten, die vor dem 1. Januar 1924 errichtet worden waren, ist beobachtet worden, daß die darin getroffenen Bestimmungen in vielen Fällen durch die starke Veränderung der wirtschaftlichen Verhältnisse, insbesondere durch die Geldentwertung, undurchführbar......geworden waren,....." oder weil der Erblasser längst verstorben war.

Hannover, im Juli 2011 und Mai 2012
gez. Anna Ostendorff

In den Bestand Hann. 172 Diepholz sind bislang folgende Ablieferungen des Amtsgerichts Diepholz eingegangen:

Acc. 39/62
Acc. 79/76 (Pilzbefall)
Acc. 2008/081
Acc. 2011/049
Acc. 2014/082

Hannover, im Juli 2014

Siehe

Korrespondierende Archivalien 

Hann. 72 Diepholz

Nds. 725 Diepholz - Amtsgericht Diepholz (nach 1945)

Weitere Angaben (Bestand)

Umfang in lfd. M. 

4,5

Benutzung 

EDV-Findmittel 2011

Informationen/Notizen

Zusatzinformationen 

Hinweis zur Benutzung: Die Akten sind teilweise durch Pilzbefall und Verunreinigungen geschädigt und können daher nur eingeschränkt zur Benutzung vorgelegt werden.

Abgeschlossen: Nein. Der Bestand kann noch Zuwachs erfahren.

teilweise verzeichnet

Georeferenzierung

Bezeichnung 

Amtsgericht Diepholz

Zeit von 

1859

Zeit bis 

1974

Objekt_ID 

1

Ebenen_ID 

2350