NLA HA Hann. 172 Neustadt am Rübenberge

  • Zugeordnete Objekte zeigen
  • Drucken
  • Mit Strg+C oder Rechtsklick kopieren.
    Verlinken
  • Versenden
  • Verbessern

Beschreibung

Identifikation (kurz)

Titel

Amtsgericht Neustadt am Rübenberge (ab 1879)

Laufzeit

1827-1957

Bestandsdaten

Kurzbeschreibung

Generalia, Personalia, Zivilsachen, Schiedsmannswesen, Konkurse, Zwangsvollstreckungen, Strafsachen, Grundbuchsachen, Hypothekenakten, Hypothekenbücher, Handelsregister, Vereins-, Gnossenschaftsregister, Kirchenaustritte, Erbrechtssachen, Vormundschaften, Notariatsakten, freiwillige Gerichtsbarkeit, Erbhöferollen, Erbhofakten, Gefängniswesen u.a.

Bestandsgeschichte

Die erste Ablieferung enthält eine knappe Auswahl von Akten zu den Handelsregistern, Abteilung A und B. Die umfangreiche zweite Akzession nimmt dadurch eine Sonderstellung ein, weil Manfred Hamann 1964 eine sorgfältig geführte Generalregistratur übernommen hat. Sie kann als Paradigma für alle übrigen Amtsgerichte dienen, von denen nur solches archivwürdiges Schriftgut aufbewahrt ist, das über das einzelne Gericht Material enthält. Aus dem Schriftgut der freiwilligen Gerichtsbarkeit sind die hier ausnahmsweise vollständig aufbewahrten Hypothekenakten, die kompletten Höferrollen sowie Notariatsprotokolle hervorzuheben.
Die Verzeichnisse schrieb 1979 Frau Czech nach den Akten bzw. nach den Abgabelisten. Aus Zeitmangel konnten bei der Acc. 36/64 die Grenzjahre nicht nachgetragen werden. Doch ist das maschinenschriftliche Findbuch so angelegt, dass die Laufzeiten bei sich bietender Gelegenheit nachgetragen werden können.

Hannover, im Juni 1979
gez. Dr. Manfred Hamann

Bei der Verzeichnung einer Ablieferung des Amtsgerichts Soltau, welche über das Staatsarchiv Stade nach Hannover gelangte, wurde in einer Akte (vorläufige Signatur: Hann. 172 Soltau Acc. 2007/064 Nr. 23, S. 144a) ein Schriftwechsel mit dem Staatsarchiv Hannover aus dem Jahr 1952 gefunden. Infolge einer Besprechung mit dem Staatsarchivassessor Dr. Penners schildert der Soltauer Amtsgerichtsrat Karl Daub, dass er sich schon 1945 nach dem Verbleib der Akten des Amtsgerichtes Neuhaus/Elbe erkundigt habe. Wegen der am 1. Juni 1945 erfolgten Besetzung des Amtes Neuhaus/Elbe durch russische Streitkräfte sollte er auf den Rat des englischen Captains Tenner nicht mehr selbst nach Neuhaus/Elbe fahren. Der Captain erklärte ihm, dass nach seinem Augenschein damals "das frühere Amtsgericht Neuhaus/Elbe geräumt worden sei, anscheinend, um für ein Lazarett Raum zu schaffen, und das jedenfalls ein grosser Teil der Aktenbestände vernichtet worden sei."
Ausführliche Schilderung unter o.a. Signatur.

Hannover, im September 2007

In den Bestand Hann. 172 Neustadt am Rübenberge sind bislang folgende Ablieferungen des Amtsgerichts Neustadt am Rübenberge eingegangen:
Acc. 95/60
Acc. 36/64
Acc. 174/94

Findmittel

Findmittel: EDV-Findbuch 2007

Weitere Angaben (Bestand)

Umfang in lfd. M.

33,6 lfdm

Benutzung

Sowohl Findmittel als auch Archivgut können im NLA Standort Hannover unter Berücksichtigung der Einhaltung von Schutz- und Sperrfristen nach §5 NArchG eingesehen werden.

Informationen/Notizen

Zusatzinformationen

Abgeschlossen: Nein. Der Bestand kann noch Zuwachs erfahren.

verzeichnet

Georeferenzierung

Bezeichnung

Amtsgericht Neustadt am Rübenberge

Zeit von

1859

Zeit bis

1928

Objekt_ID

2

Ebenen_ID

350

Georeferenzierung

Bezeichnung

Amtsgericht Neustadt am Rübenberge

Zeit von

1928

Zeit bis

1974

Objekt_ID

1

Ebenen_ID

1150