NLA HA Hann. 182 Diekholzen

  • Zugeordnete Objekte zeigen
  • Drucken
  • Mit Strg+C oder Rechtsklick kopieren.
    Verlinken
  • Versenden
  • Verbessern

Beschreibung

Identifikation (kurz)

Titel 

Oberförsterei Diekholzen

Laufzeit 

1816-1929

Bestandsdaten

Geschichte des Bestandsbildners 

Nach Einführung der preußischen Verwaltungsorganisation im Jahr 1867 wurde das bisherige Forstrevier Diekholzen zur Oberförsterei Diekholzen mit den Schutzbezirken Söhre, Neuhof und Sibbesse ausgebaut (vgl. Handbuch für die Provinz Hannover, 1874, S. 100).
Nach Auflösung der Oberförstereien Wehrstedt und Sorsum 1877 bzw. 1879 traten als weitere Schutzbezirke Salzdetfurth, Sorsum und Haus Escherde zur Oberförsterei Diekholzen (vgl. Handbuch für die Provinz Hannover, 1878, S. 104 f. und 1880, S. 97).
Zwischen 1932 und 1938 war die Oberförsterei Sillium aufgelöst und zum Teil der Oberförsterei Diekholzen zugelegt (vgl. Hann. 80 Hildesheim III Acc. 65/75 Nr. 1197; Reichsministerialblatt der Forstverwaltung, 1938, S. 134). Dies betraf die Revierförsterei Hary und Unterförsterei Groß Rhüden.
Die Oberförsterei Diekholzen gehörte bis 1884 zur Forstinspektion Hildesheim, bis 1913 zur Forstinspektion Northeim danach wieder zur Forstinspektion Hildesheim (vgl. Handbuch für die Provinz Hannover, 1884, S. 142, 1885/86, S. 184, 193, S. 220 und 1914, S. 214). Ab 1934 war das Forstamt Diekholzen dem Regierungsforstamt Hildesheim unterstellt (vgl. Handbuch über den Preußischen Staat, 1935, S. 615).

Bestandsgeschichte 

Die Acc. 82/65 des Bestandes gelangte 1965 in der Hauptstaatsarchiv in Hannover, wurde jedoch erst 1978/79 zusammen mit weiteren Forstakten geordnet und der Benutzung zugänglich gemacht. Die Akten umfassen die Zeit von 1816 bis 1928. Ca. 25 Aktenbestände mit Generalia wurden kassiert.

In den vorliegenden Bestand Hann. 182 Diekholzen sind bislang folgende Ablieferungen des staatlichen Forstamtes - vormals Oberförsterei - Diekholzen eingegangen:

Acc. 82/65
Acc. 2005/045: Diese Acc. enthält auch Akten folgender Vorprovenienzen: Forstinpektion Hildesheim, Oberförstereien Wendhausen, Sillium, Sorsum, Wehrstedt.

Stand: Juli 2006

Enthält 

Areal- und Grenzsachen, Bausachen, Hauung, Holzabgabe, Holztaxe, Jagd, Forstkultur, Nebennutzung, Statistik, Kassenwesen, Forstschutz, Polizei

Literatur 

Walter Kremser: Niedersächsische Forstgeschichte - eine integrierte Kulturgeschichte des nordwestdeutschen Forstwesens (Rotenburger Schriften Sonderband 32), Rotenburg (Wümme) 1990

Siehe

Korrespondierende Archivalien 

- Hann. 88 C: Domänenkammer
- Hann. 76 a: Domänenkammer
- Hann. 33 c: Finanzministerium
- Hann. 79: Finanzdirektion
- Hann. 82 b: Oberforstamt Hildesheim
- Hann. 82 a: Forstinspektion Hildesheim
- Hann. 80 Hildesheim: Landdrostei Hildesheim
- Hann. 180 Hildesheim: Regierung Hildesheim
- Hann. 74 Alfeld: Amt Alfeld
- Hann. 74 Gronau: Amt Gronau
- Hann. 74 Hildesheim: Amt Hildesheim
- Hann. 74 Marienburg: Amt Marienburg

Weitere Angaben (Bestand)

Umfang in lfd. M. 

5

Referent 

Christiane Drewes

Bearbeiter 

Eveline Noffke (1979), Christiane Drewes (2006)

Informationen/Notizen

Zusatzinformationen 

Hinweis: Die Akten sind teilweise durch Beschädigungen, Pilzbefall und Verunreinigungen geschädigt und können daher nur eingeschränkt zur Benutzung vorgelegt werden.