NLA HA Hann. 141

  • Zugeordnete Objekte zeigen
  • Drucken
  • Mit Strg+C oder Rechtsklick kopieren.
    Verlinken
  • Versenden
  • Verbessern

Beschreibung

Identifikation (kurz)

Titel 

Einkommensteuer-Veranlagungskommission

Laufzeit 

1860-1927

Bestandsdaten

Kurzbeschreibung 

Akten zur Einkommenssteuerveranlagung, geordnet nach Veranlagungsbezirken
Findmittel: EDV-Findbuch
Umfang: 14,3 lfdm

Bestandsgeschichte 

In der "Übersicht über die Bestände des Nds. Staatsarchivs Hannover Bd. 2" 1968, S. 247 wurde die Aktenabteilung Einkommensteuer-Veranlagungskommission (Hann. 141) zunächst unter "Zentralbehörden und zentrale Fachbehörden" eingegliedert, 1972 jedoch wieder zu den Mittel- und Unterbehörden genommen. Beide Lösungen erscheinen möglich.

Im Anschluß an die Übertragung der Einkommensteuer von den Ländern auf das Reich durch die Weimarer Verfassung wurden die Einkommensteuer-Veranlagungskommissionen (zumeist auf Kreisebene) aufgehoben. Eine Auswahl beispielhafter oder ob ihrer Bedeutung wichtiger Stücke wurde von der Reichsfinanzverwaltung zusammengezogen und an das Staatsarchiv Hannover als ein Block überwiesen. Zeitpunkt und nähere Einzelheiten sind infolge des Verlustes der einschlägigen Dienstakten, des Zugangsverzeichnisses und der alten Findbücher des Staatsarchivs nicht mehr ermittelbar. Der hier Unterzeichnete hat den Bestand kurz vor 1939 aufgebaut.

Der Wasserschaden von 1946 und das Aufbrechen des Bestandes um 1960 zwecks Herausnahme der Akten von Veranlagungskommissionen im Regierungsbezirk Stade für das neue Stader Staatsarchiv hatte ein großes Durcheinander mit vielen Zertrennungen von Aktenstücken zur Folge. Bei 20 bis 25 Prozent der Stücke war der alte abgeweichte Signaturzettel nicht mehr mit dem zugehörigen Stück zusammenzubringen, bei 80 bis 90 Prozent war der Klebstoff der Zettel ausgewaschen.

Eine Aufteilung des Bestandes in Einzeldesignationen nach den Finanzämtern, die die Stücke abgegeben hatten, ließ sich kaum mehr durchführen und wurde auch von der Archivleitung nicht gutgeheißen. Der Unterzeichnete entschloß sich daher erstens, den Bestand beisammen zu lassen, zweitens, ihn nach den ursprünglichen Steuerveranlagungskommissionen in deren alphabetischer Reihenfolge zu gliedern. In einigen, jeweils entsprechen bezeichneten Fällen (u.a. Stadt-

und Landkreisbezirke) wurden aus praktischen Gründen auch Zusammenfassungen durchgeführt. Innerhalb dieser Teile wurden die Stücke wieder in die alphabetische Folge der Veranlagten gebracht.

Die alte Signatur der oben erwähnten ersten Ordnung ist infolgedessen völlig verschwunden. Das war im vorliegenden Falle insofern zu verantworten, als der Bestand nach diesen Aktenzeichen nie benutzt worden ist. Vor dem Zweiten Weltkrieg nicht freigegeben, im Kriege ausgelagert, folgten die oben angeführten Schicksale.

Der Bestand interessiert weniger wegen der veranlagten natürlichen, auch juristischen Personen denn als eine Sammlung von Beispielen für die Wirtschafts- und Sozialgeschichte.

Hannover, im August 1975
gez. Th. Ulrich


Der Bestand ist im Rahmen eines größeren Erschließungsprojektes in die archivische EDV-Datenbank unter der Fachsoftware izn-AIDA übertragen worden.

Hannover, im September

2006

Informationen/Notizen

Zusatzinformationen 

Abgeschlossen: Nein

teilweise verzeichnet