NLA HA Hann. 174 Gifhorn

  • Zugeordnete Objekte zeigen
  • Drucken
  • Mit Strg+C oder Rechtsklick kopieren.
    Verlinken
  • Versenden
  • Verbessern

Beschreibung

Identifikation (kurz)

Titel 

Landkreis/Landratsamt Gifhorn

Laufzeit 

1853-1925

Bestandsdaten

Kurzbeschreibung 

Hoheit, Polizei, Wirtschaft, Handel, Gewerbe und Industrie, Schule, Land- und Forstwirtschaft, Versicherungswesen, Wasserbau, Kriegswirtschaft (WK I) für die Altkreise Gifhorn und Isenhagen
Findmittel: EDV-Findbuch 2006
Umfang: 2,5 lfdm

Hinweis: Die Akten sind teilweise durch Beschädigungen, Pilzbefall und Verunreinigungen geschädigt und können daher nur eingeschränkt zur Benutzung vorgelegt werden.

Bestandsgeschichte 

I. Behördengeschichte

Der Kreis Gifhorn wurde gebildet aus den Ämtern Fallersleben und Gifhorn, der Stadt Gifhorn sowie neun Gemeinden aus dem Amt Meinersen. Es handelte sich dabei um Ahnsen, Böckelse, Dickhorst, Flettmar, Höfen, Meinersen, Müden, Päse und Seershausen.

Im Zuge der Verwaltungsreform von 1932 kam der Kreis Isenhagen hinzu sowie die Gemeinden Heßlingen (mit Schloss Wolfsburg) und Hehlingen vom Kreis Gardelegen. Auf dem Gebiet der Gemeinde Heßlingen und des Gutes Rothehof entstand die Volkswagenstadt Wolfsburg. Sie schied 1951 aus dem Kreisverband aus. 1978 kam der Kreis zum Regierungsbezirk Braunschweig.


II. Literaturhinweise


III. Bestandsgeschichte

Entsprechend der im Hauptstaatsarchiv Hannover geübten Praxis, in der hiesigen Bestandstektonik nur die bei Beginn des Zweiten Weltkrieges bestehenden Kreise erscheinen zu lassen, wurde der Bestand Hann. 174 Gifhorn in Abteilung I (Gliederungspunkt 01) für den Kreis Gifhorn und Abteilung II (Gliederungspunkt 02) für den Altkreis Isenhagen untergliedert.

Der vorliegende Bestand enthält Akten der Kreise Gifhorn und Isenhagen. Für den seit 1885 bestehenden Landkreis Gifhorn sind die Akten vermutlich zusammen mit den älteren Akten des Amts Gifhorn (vgl. Hann. 74 Gifhorn) in der Hauptstaatsarchiv nach Hannover gelangt.

Ob die Akten des Altkreises Isenhagen bei der Ordnung des Bestandes des Amts Isenhagen ausgeschieden oder vor dem Zweiten Weltkrieg vom Kreis direkt abgegeben worden sind, lässt sich nicht mehr feststellen. Da ein alten Registraturschema zur nocht teilsweise erkennbar war, (u.a. bei den Akten der Kriegswirtschaft), wurde eine neue Gliederung gewählt, die sich nach den vorhandenen Akten richtete.

Die Masse der Kreisakten befindet sich heute im Gifhorner Kreisarchiv.

Der Bestand ist im Rahmen eines größeren Erschließungsprojektes in die archivische EDV-Datenbank unter

der Fachsoftware izn-AIDA übertragen worden.

Hannover, im April

2006

Informationen/Notizen

Zusatzinformationen 

Abgeschlossen: Nein

teilweise verzeichnet

Georeferenzierung

Bezeichnung 

Kreis Gifhorn

Zeit von 

1885

Zeit bis 

1932

Objekt_ID 

61

Ebenen_ID 

420

Georeferenzierung

Bezeichnung 

Kreis Isenhagen

Zeit von 

1885

Zeit bis 

1932

Objekt_ID 

88

Ebenen_ID 

420

Georeferenzierung

Bezeichnung 

Kreis Gifhorn

Zeit von 

1932

Zeit bis 

1951

Objekt_ID 

3232039

Ebenen_ID 

20