NLA HA Hann. 174 Hameln-Pyrmont

  • Zugeordnete Objekte zeigen
  • Drucken
  • Mit Strg+C oder Rechtsklick kopieren.
    Verlinken
  • Versenden
  • Verbessern

Beschreibung

Identifikation (kurz)

Titel

Landkreis/Landratsamt Hameln-Pyrmont

Laufzeit

1844-1935

Bestandsdaten

Kurzbeschreibung

Kreisverwaltung, Hoheit, Vereine, Parteien, Gesundheits- und Veterinärwesen, Ablösungen, Wasserwirtschaft, Wasserbau, Verpachtungen. Hinzuzuziehen sind auch das Expositum im Stadtarchiv Bad Pyrmont sowie die Akten des Staatsarchivs Marburg
Findmittel: EDV-Findbuch 2006
Umfang: 0,6 lfdm

Hinweis: Die Akten sind teilweise durch Beschädigungen, Pilzbefall und Verunreinigungen geschädigt und können daher nur eingeschränkt zur Benutzung vorgelegt werden.

Bestandsgeschichte

I. Behördengeschichte

Der Kreis Hameln wurde durch die am 1. April 1885 in Kraft getretene Verwaltungsreform gebildet. Er umfasste das Gebiet der ehemaligen Ämter Hameln und Polle, den größten Teil des Amtes Lauenstein und die Städte Hameln und Bodenwerder.

Im Jahre 1922 wurde die Grafschaft Pyrmont von Waldeck an Preußen abgetreten und mit dem Kreis Hameln vereinigt, der fortan die Bezeichnung Landkreis Hameln-Pyrmont führte. Weitere Änderungen ergaben sich durch das Ausscheiden der Städte Hameln (1923) und Bodenwerder mit der Gemeinde Pagelstorf (1941) aus dem Kreisverband. Hameln bildete einen Stadtkreis und Bodenwerder kam zum Kreis Holzminden.


II. Literaturhinweise


III. Bestandsgeschichte

Von den hier verzeichneten Akten handelt es sich einmal um solche der Waldeckschen Domänenkammer und des Landesdirektoriums (vgl. Hann. 174 Hameln-Pyrmont Nr. 7, Nr. 9-15, Nr. 21-27, Nr. 29 ), die vermutlich vom Staatsarchiv Marburg 1972 abgegebenen wurde und schon verzeichnet waren. Die anderen dürften bei der Ordnung des Bestandes des Amts Hameln (vgl. Hann. 74 Hameln) ausgesondert worden sei.

Die Kreisregistratur befindet sich, sofern nicht im Zweiten Weltkrieg vernichtet, in Hameln. Ältere Akten des Kreises Pyrmont werden als Expositum im Stadtarchiv Bad Pyrmont (FA 56) aufbewahrt. Für Fragestellungen, die den Zeitraum vor 1922 betreffen ist auch das Staatsarchiv Marburg heranzuziehen.

Der Bestand ist im Rahmen eines größeren Erschließungsprojektes in die archivische EDV-Datenbank unter der Fachsoftware izn-AIDA übertragen worden.

Hannover, im April 2006


Bemerkung zur Acc. 2014/116

Im September 2009 wurden vom Kreis Hameln-Pyrmont über 22 lfdm Archivalien abgegeben (vgl. Hann 74 Hameln Acc. 2009/112). Diese wurden entsprechend ihrer Laufzeit auf die Ämter Hameln, Lauenstein, Lauenstein-Coppenbrügge, Polle und Springe aufgeteilt. Einige

Akten gehören aber zeitlich zum Landratsamt/Kreis Hameln und wurden deshalb in den vorliegenden Bestand eingeordnet - ebenso wie 3 Faszikel, welche auf Grund der im Jahre 1922 erfolgten Abtretung der Grafschaft Pyrmont von Waldeck an Preußen nach Hameln und dann ins hiesige Archiv gelangt sind. Die eingeordneten Akten sind an der Signatur Acc. 2014/116 Nr. 1 bis 16 zu erkennen. Durch das Hinzukommen von 16 Faszikeln musste die Gliederung des Bestandes geändert und ergänzt werden.

Hannover, im September 2014
A.

Ostendorff

Informationen/Notizen

Zusatzinformationen

Abgeschlossen: Nein

teilweise verzeichnet

Georeferenzierung

Bezeichnung

Kreis Hameln Teil Bodenwerder, Pegestorf

Zeit von

1885

Zeit bis

1922

Objekt_ID

5

Ebenen_ID

820

Georeferenzierung

Bezeichnung

Kreis Hameln Teil Polle

Zeit von

1885

Zeit bis

1922

Objekt_ID

6

Ebenen_ID

820

Georeferenzierung

Bezeichnung

Kreis Hameln-Pyrmont

Zeit von

1922

Zeit bis

1941

Objekt_ID

2891904

Ebenen_ID

20

Georeferenzierung

Bezeichnung

Kreis Hameln

Zeit von

1885

Zeit bis

1922

Objekt_ID

1

Ebenen_ID

820

Georeferenzierung

Bezeichnung

Kreis Hameln-Pyrmont Teil Bodenwerder, Pegestorf

Zeit von

1922

Zeit bis

1941

Objekt_ID

3232010

Ebenen_ID

20