NLA HA Hann. 154 Göttingen

  • Zugeordnete Objekte zeigen
  • Drucken
  • Mit Strg+C oder Rechtsklick kopieren.
    Verlinken
  • Versenden
  • Verbessern

Beschreibung

Identifikation (kurz)

Titel

Provinzialerziehungsheim Göttingen

Laufzeit

1896-1992

Bestandsdaten

Geschichte des Bestandsbildners

Das Provinzialerziehungsheim in Göttingen bestand von 1912 bis 1948 auf einem Gelände unmittelbar neben der Heil- und Pflegeanstalt Göttingen als Sondereinrichtung "für schulentlassene psychopathische männliche Minderjährige".

Das Provinzial-Jugendheim in Göttingen (Heil- und Erziehungsanstalt für psychopathische Fürsorgezöglinge) geht auf eine Anregung von August Cramer, Professor an der Psychiatrischen Klinik der Universität Göttingen, aus dem Jahr 1911 zurück. Sie war eine Konsequenz aus seinen Untersuchungen an Fürsorgezöglingen, diente der Unterbringung von etwa 60 bis 70 Jugendlichen in Göttingen und war angelehnt an die Heil- und Pflegeanstalt Rosdorf. Später erhielt die Einrichtung den Namen "Niedersächsisches Landesjugendheim". Nach dem 2. Weltkrieg ging das Landesjugendheim als bisher einzige landeseigene Fürsorgeeinrichtung dieser Art in die Trägerschaft des Landes Niedersachsen über.

Stand: Oktober 2007 (überarbeitet Juni 2015)

Zur weiteren Geschichte des Niedersächsischen Landesjugendheims siehe das Vorwort zum Bestand Nds. 482.

Bestandsgeschichte

Der Bestand umfasst neben einigen Generalakten die zu den einzelne Zöglingen geführten Akten, die sogenannten Personalakten, die auch durch die "Zugangsbücher" erschlossen sind. In den vorliegenden Bestand Hann. 154 Göttingen sind bislang zwei Ablieferungen eingegangen.

Stand: Oktober 2007

Enthält

Allgemeine Verwaltung, Personalangelegenheiten der Zöglinge, einzelne Zöglingsakten

Literatur

Sechzig Jahre Hannoversche Provinzialverwaltung, hrsg. vom Landesdirektorium, Hannover 1928, S. 263.

Findmittel

EDV-Findbuch in Bearbeitung

Siehe

Korrespondierende Archivalien

Nds. 482 (Landesjugendheim Göttingen): Nachfolgebestand

Weitere Angaben (Bestand)

Umfang in lfd. M.

36,1

Bearbeiter

Dr. Sven Mahmens (2007)

Dr. Christian Helbich (2015)

Benutzung

Findmittel zu Archivgut mit Daten, die dem Sozialgeheimnis, der ärztlichen Schweigepflicht oder vergleichbaren Rechtsvorschriften unterliegen, können nicht online präsentiert werden. Sowohl Findmittel als auch Archivgut können im Hauptstaatsarchiv Hannover unter Berücksichtigung der Einhaltung von Schutz- und Sperrfristen nach §5 NArchG eingesehen werden.

Informationen/Notizen

Zusatzinformationen

verzeichnet

Georeferenzierung

Bezeichnung

Stadtkreis Göttingen

Zeit von

1885

Zeit bis

1964

Objekt_ID

3232026

Ebenen_ID

20

Georeferenzierung

Bezeichnung

Göttingen, Stadt [Wohnplatz]

Zeit von

1

Zeit bis

1

Objekt_ID

677

Ebenen_ID

1