NLA HA Hann. 72 Liebenburg

  • Zugeordnete Objekte zeigen
  • Drucken
  • Mit Strg+C oder Rechtsklick kopieren.
    Verlinken
  • Versenden
  • Verbessern

Beschreibung

Identifikation (kurz)

Titel

Amtsgericht Liebenburg

Laufzeit

1760-1900

Bestandsdaten

Kurzbeschreibung

Ehe- und Erbverträge, Kaufkontrakte, Verpachtungen, Bürgschaften, Atteste, Vollmachten, Obligationen, Testamente, Varia, Hypothekenbücher, Amtshandlungsbücher, Vormundschafts- und Pflegschaftsregister, Repertorien, Unterlagen über den Aufruhr zu Liebenburg 1848
Findmittel: EDV-Findbuch
Umfang: 8,2 lfdm

Bestandsgeschichte

Die umfangreichen älteren Abgaben des Amtsgerichts Liebenburg (seit 1959 in Salzgitter-Bad) sind der Brandkatastrophe vom 8./9. Oktober 1943 zum Opfer gefallen. An Hand der sogenannten "Bauernquellen" lassen sich folgende vernichtete Reihen feststellen:
Amt Liebenburg
Kauf- und andere Verträge 1595-1805
Ehestiftungen 1620-1809

Gericht Flachstöckheim
Amtshandlungsbücher 1718-1774

Akten vornehmlich der freiwilligen Gerichtsbarkeit, die vor dem Zweiten Weltkrieg noch nicht abgegeben waren, gelangten 1959 hierher und sind unter der Acc. 45/59 archiviert worden. 1961 wurden ein paar Bände über den Aufruhr in Salzgitter 1848 (vgl. Acc. 40/61) nachgereicht. Den Bestand hat der Unterzeichnete im September 1962 geordnet.

Der Sprengel des vormaligen Amtsgerichts Liebenburg entspricht im wesentlichen dem des 1859 geschaffenen Amtes Liebenburg mit Ausnahme der Gemeinden Handorf, Jerstedt, Grauhof und Riechenberg, die bereits 1859 zum Sprengel des Amtsgerichts Goslar gelegt wurden.

Hannover, im Januar 1965
gez. Manfred Hamann



Der Bestand ist im Rahmen eines größeren Erschließungsprojektes mit Hilfe von Praktikanten in die archivische EDV-Datenbank unter der Fachsoftware izn-AIDA übertragen worden

Hannover, im Februar

2005

Informationen/Notizen

Zusatzinformationen

Abgeschlossen: Nein

teilweise verzeichnet

Georeferenzierung

Bezeichnung

Amtsgericht Liebenburg

Zeit von

1852

Zeit bis

1895

Objekt_ID

1

Ebenen_ID

4850