NLA OS Rep 947 Mep

  • Show associated objects
  • Print
  • Create link
  • Send
  • Improve

Description

Identification (short)

Title 

Justizvollzugsanstalt Meppen

Life span 

1981-2010

Fonds data

History of creator 

Die JVA Meppen ist eine Einrichtung des geschlossenen Vollzuges. Sie liegt etwas außerhalb der Stadt Meppen im Ortsteil Versen. Die JVA Meppen wurde in den Jahren 1938/39 als eines von 15 Strafgefangenenlagern im Emsland errichtet.
Nach dem Krieg gehörte das Lager Versen zu den Strafanstalten Emsland mit Sitz in Papenburg und wurde, nachdem die meisten Emsland-Lager aufgegeben worden waren, mit den noch verbleibenden als Abteilungen der JVA Lingen I unterstellt. Nach einem Brandunglück in einem Unternehmerbetrieb außerhalb der Abteilung Groß Hesepe im Jahre 1972, bei dem Gefangene ums Leben gekommen sind, wurde 1973/74 auch für die Abteilung Versen ein Sanierungsprogramm erstellt und teilweise durchgeführt. Zunächst erfolgte der Neubau von zwei Unterkunftsgebäuden für Gefangene mit je 77 Haftplätzen und der Neubau der Werkhalle. Die alten Holzbaracken durften aus Brandschutzgesichtspunkten nicht mehr als Unterkunft benutzt werden. 1978 erfolgte die Genehmigung zur Restsanierung der Abteilung Versen. Während der laufenden Sanierungsmaßnahmen (Ersetzen der Holzgebäude durch Steinneubauten) wurde 1980 vom Nds. Minister der Justiz die Entscheidung über die Verselbstständigung der Abteilung Versen zusammen mit der Außenarbeitsstelle Baumschulenweg zur JVA Meppen getroffen. Ausschlaggebend dafür waren vollzugliche und organisatorische Gründe. Um den Vollzug effizienter, die Verwaltung und Organisation überschaubarer und beweglicher zu gestalten, sollten kleinere Vollzugseinheiten gebildet werden.
Nach Abschluß der meisten Hochbaumaßnahmen, der organisatorischen und personellen Veränderungen wurde die Abteilung Versen zum 01.01.1982 zur selbständigen Justizvollzugsanstalt Meppen.

Die JVA Meppen ist eine Anstalt des geschlossenen Vollzuges für männliche erwachsene Strafgefangene mit insgesamt 413 Haftplätzen. Nach dem Vollstreckungsplan ist die JVA Meppen für 23 Amtsgerichts-Bezirke in Niedersachsen zuständig.
In der JVA Meppen werden folgende Freiheitsstrafen vollzogen:
Vollzug der zeitigen Freiheitsstrafe für männliche erwachsene Gefangene mit einer Dauer bis 5 Jahren bzw. einer Dauer von mehr als 5 Jahren bis 15 Jahren (gemäß Beschluss der Einweisungskommission West - EWK West).
Darüber hinaus erfolgt die Aufnahme von Gefangenen, die aus dem offenen Vollzug mangels Eignung abgelöst worden sind.
Für die Abteilung des offenen Vollzuges gibt es keine Zuständigkeit. Die Einweisung erfolgt durch die Hauptanstalt über direkte Zuweisung oder später über Vollzugsplanfortschreibung nach Bewährung.

Custodial history 

Die erste Übernahme von Gefangenenpersonalakten fand im Januar 2019 statt. Die Akten wurden bereits verzeichnet.

Includes 

Gefangenenpersonalakten

Further information (fonds)

Size in m 

2,3 (75 Stück)

Access 

Archivguteinheiten des Bestandes sind aufgrund allgemeiner und/oder personenbezogener Schutzfristen (vgl. § 5 Abs. 2 NArchG) für die Benutzung/Bestellung gesperrt.
Bitte wenden Sie sich für eine ausführlichere Recherche an den Standort Osnabrück des NLA (osnabrueck@nla.niedersachsen.de).