NLA HA Hann. 82a Winsen/Luhe

  • Zugeordnete Objekte zeigen
  • Drucken
  • Mit Strg+C oder Rechtsklick kopieren.
    Verlinken
  • Versenden
  • Verbessern

Beschreibung

Identifikation (kurz)

Titel 

Forstinspektion Winsen/Luhe

Laufzeit 

1563-1879

Bestandsdaten

Kurzbeschreibung 

Personalia, Forstarealsachen, Weide-, Mast- und Holzberechtigungen, Forstbetriebssachen, Forstschäden, Moorsachen, Varia
Findmittel: EDV-Findbuch 2012
Umfang: 6,8 lfdm

Hinweis: Die Akten sind teilweise durch Beschädigungen, Pilzbefall und Verunreinigungen geschädigt und können daher nur eingeschränkt zur Benutzung vorgelegt werden.

Bestandsgeschichte 

I. Behördengeschichte

Seit 1653 lässt sich in Borstel bei Winsen/Luhe ein Oberförster nachweisen, der die Oberaufsicht über die Forsten der Ämter Harburg, Moisburg und Winsen führte (vgl. Hann. 74 Harburg Nr. 2084). Diesem Oberförsterbezirk entspricht die spätere Forstinspektion (so die offizielle Bezeichnung seit 1823) Borstel, die ab 1852 nach ihrem neuen Dienstort Forstinspektion Winsen an der Luhe hieß. Sie existierte bis 1871/1872. Damals verlor sie ihren Charakter als selbständige Behörde, als im Zuge der Umorganisierung der Forstverwaltung in der Provinz Hannover die Chefs der Forstinspektionen als Dezernenten an die Finanzdirektion in Hannover gezogen wurden.

II. Bestandsgeschichte

Der Bestand, der vor 1943 in das Hauptstaatsarchiv nach Hannover gelangt ist, enthält als Fremdprovenienz mehrere Aktenbände des Bremenschen Oberforstamts, das von 1772 bis 1848 vorgesetzte Behörde der Forstinspektion Borstel war. Diese Akten wurden hier belassen, um einen Zwergbestand "Bremensches Oberforstamt betr. die Ämter Harburg, Moisburg und Winsen" zu vermeiden.

Hannover, im Juli 1975
gez. Dr. Jörg Walter

Der Bestand ist im Rahmen eines größeren Erschließungsprojektes in die archivische EDV-Datenbank unter der Fachsoftware izn-AIDA übertragen worden.

Hannover, im August 2006

Im Jahr 2012 ist die Acc. 2012/162 dem Bestand hinzugefügt worden. Die Akten wurden von einer Ablieferung des ehemaligen Forstamtes Garlstorf abgetrennt, die im Jahr 1981 ins Hauptstaatsarchiv gelangte und dem Bestand der Oberförsterei Garlstorf (Hann. 182 Garlstorf) zugeordnet war. Die Aken umfassen neben den Unterlagen der Forstinspektion Borstel bzw. Winsen/Luhe auch ältere Akten aus dem 16. bis 18. Jahrhundert, vorwiegend aus dem Amt Winsen an der Luhe.

Hannover, im Dezember 2012
gez. Christiane

Drewes

Informationen/Notizen

Zusatzinformationen 

Abgeschlossen: Nein

teilweise verzeichnet