NLA HA Hann. 82a Uslar

  • Zugeordnete Objekte zeigen
  • Drucken
  • Mit Strg+C oder Rechtsklick kopieren.
    Verlinken
  • Versenden
  • Verbessern

Beschreibung

Identifikation (kurz)

Titel

Forstinspektion Uslar

Laufzeit

1678-1867

Bestandsdaten

Kurzbeschreibung

Forstregister der Klein Lauenbergischen und Groß Lauenbergischen Forst
Findmittel: EDV-Findbuch 2013
Umfang: 0,4 lfdm

Hinweis: Die Akten sind durch Beschädigungen, Pilzbefall und Verunreinigungen geschädigt und können daher bis auf weiteres zur Benutzung nicht vorgelegt werden.

Bestandsgeschichte

I. Behördengeschichte

Für die Forsten des Fürstentums Göttingen war bis 1734 ein Oberförster zuständig, der "Oberförster am Solling" (1734 Sitz in Seelzerthurm). Sein Amtsbezirk wurde danach geteilt (vgl. Hann. 74 Reinhausen Nr. 993); durch weitere Teilungen entstanden in den nächsten Jahrzehnten insgesamt vier (nach 1815: fünf) Oberförsterbezirke. Dabei umfasste der Bezirk des Oberförsters in Uslar, identisch mit der späteren Forstinspektion Uslar, die Ämter Erichsburg, Uslar, Nienover und Lauenförde. 1825 wurde das Amt Erichsburg an die Inspektion Dassel abgegeben.

Die Forstinspektion Uslar existierte bis etwa 1875/1876. Sie verlor ihren Charakter als selbständige Behörde, als im Zuge der Umorganisation der Forstverwaltung in der Provinz Hannover die Chefs der Forstinspektionen als Dezernenten an die Finanzdirektion gezogen wurde.


II. Bestandsgeschichte

Der lediglich 4 Fach (1,2 laufende Meter) starke Bestand setzt sich zum überwiegenden Teil aus Forstregistern der Klein Lauenbergischen Forst zusammen, die 1971 vom Forstamt Knobben abgegeben wurden (Acc. 50/71, vgl. Tgb.-Nr. 1399/71).

Hannover, im April 1976
gez. Dr. Jörg Walter


Drei Aktenbände aus einer Abgabe des Forstamts Seelzerthurm wurden als Nr. 51-53 eingeordent. Die Nr. 54-58 sind einer Abgabe des Forstamts Knobben (vgl. Acc. 50/71) bzw. Nienover (vgl. Acc. 57/66) entnommen und in diesen Bestand eingegliedert worden.

Hannover, im Juni 1978
gez. Dr. Jörg Walter


Der Bestand ist im Rahmen eines größeren Erschließungsprojektes in die archivische EDV-Datenbank unter der Fachsoftware izn-AIDA übertragen worden.

Hannover, im September

2006

Informationen/Notizen

Zusatzinformationen

Abgeschlossen: Nein

teilweise verzeichnet