NLA HA Hann. 82a Münden

  • Zugeordnete Objekte zeigen
  • Drucken
  • Mit Strg+C oder Rechtsklick kopieren.
    Verlinken
  • Versenden
  • Verbessern

Beschreibung

Identifikation (kurz)

Titel 

Forstinspektion Münden

Laufzeit 

1775-1937

Bestandsdaten

Kurzbeschreibung 

Enthält u.a. Repertorien, Personalia, Forstbestand, Forstkonferenzen, Flößeanstalt und Brennholzniederlage in Hannover, Varia
Findmittel: EDV-Findbuch 2011
Umfang: 9,6 lfdm

Hinweis: Die Akten sind teilweise durch Beschädigungen, Pilzbefall und Verunreinigungen geschädigt und können daher nur eingeschränkt zur Benutzung vorgelegt werden.

Bestandsgeschichte 

I. Behördengeschichte

Im Zuge der Neuorganisation der Forstverwaltung ist die Forstinspektion Münden im Jahr 1823 im Bereich des Göttingischen Oberforstamtes entstanden (vgl. "Reglement für die künftige Forstvwerwaltung" - Hann. GSlg. 1823 I, S. 145 ff.) Sie umfasst 1830 die Ämter Münden und Friedland, später das Amt Münden und Teile der Ämter Uslar und Reinhausen (vgl. Kremser 1990 S. 569-570; Staatshandbuch für Hannover, u.a. Jahrgänge 1849 und 1867). Die Forstinspektion Münden besteht aus verschiedenen Forstrevieren: Nieste bzw. Escherode (bis ca. 1837/1838 Nieste, dann erfolgt die Umbenenung in Escherode), Oberode, Kleinalmerode (bis ca. 1850, dann entsteht daraus der Forstbegang Nonnenholz) und Cattenbühl (vgl. Staatshandbücher für Hannover, diverse Jahrgänge ab 1824); 1860/1861 werden die Forstreviere Cattenbühl, Oberode, Escherode, Hemeln und Bursfelde genannt (vgl. Hann. 82a Münden Acc. 112/92 Nr. 93).

Die Forstinspektion Münden verlor ihren Charakter als selbstständige Behörde, als im Zuge der Umorganisierung der Forstverwaltung in der Provinz Hannover die Chefs der Forstinspektionen als Dezernenten an die Finanzdirektion gezogen wurden.


II. Literaturhinweis

Walter Kremser: Niedersächsische Forstgeschichte - eine integrierte Kulturgeschichte des nordwestdeutschen Forstwesens (Rotenburger Schriften Sonderband 32), Rotenburg (Wümme) 1990;


III. Bestandsgeschichte

In den vorliegenden Bestand Hann. 82a Münden ist lediglich eine Ablieferung eingegangen, die im Jahr 1992 vom damaligen Staatlichen Forstamt Escherode abgegeben wurden: Acc. 112/92.

Weitere Akten aus der Provenienz der Forstinspektion Münden finden sich auch in den Beständen Hann. 182 Escherode (Oberförsterei Escherode) und Hann. 182 Kattenbühl (Oberförsterei Kattenbühl).

Hannover, im März 2011
gez. Christiane

Drewes

Informationen/Notizen

Zusatzinformationen 

Abgeschlossen: Nein

teilweise verzeichnet