NLA HA Hann. 82a Lautenthal

  • Zugeordnete Objekte zeigen
  • Drucken
  • Mit Strg+C oder Rechtsklick kopieren.
    Verlinken
  • Versenden
  • Verbessern

Beschreibung

Identifikation (kurz)

Titel 

Forstinspektion Lautenthal

Laufzeit 

1677-1861

Bestandsdaten

Kurzbeschreibung 

General- und Spezialforstamtsprotokolle des Kommunionharzes, Generalforstamtsprotokolle der hannoverschen Harzverwaltung nach 1788, Varia.
Findmittel: EDV-Findbuch
Umfang: 5,4 lfdm

Hinweis: Die Akten sind durch Beschädigungen, Pilzbefall und Verunreinigungen geschädigt und können daher bis auf weiteres zur Benutzung nicht vorgelegt werden.

Bestandsgeschichte 

I. Behördengeschichte

Das obere Forstbeamtenpersonal des Kommunionharzes bestand aus dem Kommunionoberförster (mit Titel Oberforstmeister) mit Sitz in Zellerfeld oder Goslar sowie drei Forstschreibern, die in Zellerfeld, Lautenthal und Harzburg residierten und jeweils für einen bestimmten Distrikt zuständig waren. Nach Aufteilung der Kommunionforsten 1788 entwickelten sich aus den " Forstschreiberdistrikten" Lautenthal und Zellerfeld eigene Oberförsterbezirke ( Reviere oder Oberforstreviere), die formal der übrigen Harzforstverwaltung angeschlossen wurden. Das Lautenthaler Revier umfasste um 1800 den ersten und zweiten Lautenthaler sowie den Wildemanner und Grundner Forstgang. 1839 wurde für die Oberforstreviere die Bezeichnung "Inspektion" eingeführt.

Die Inspektionen verloren ihren Charakter als selbständige Behörden, als im Zuge der Umorganisierung der Forstverwaltung in der Provinz Hannover die Inspektionschefs als Dezernenten an die Finanzdirektion gezogen wurden. Im Fall der Forstinspektion Lautenthal geschah dies zwischen 1870 und 1874.


II. Bestandsgeschichte

Von den in diesem Findbuch verzeichneten Protokollbänden sind die Nummern 1 - 62 und 63 - 68 im Jahre 1957 vom Forstamt Lautenthal abgegeben worden (Acc. 20/57), die Nummer 62/1 als Einzelstück 1949 von der Stadt Goslar (Acc. 37/49). Die Forstregister Nr. 69 - 70 entstammen einer Abgabe des Forstamts Clausthal-Zellerfeld von 1957 (Acc. 40/57). Der Aktenband Nr. 71 ist offenbar schon vor 1943 in das Hauptstaatsarchiv nach Hannover gelangt.

Hannover, im April 1976
gez. Dr. Jörg Walter

Der Bestand ist im Rahmen eines größeren Erschließungsprojektes in die archivische EDV-Datenbank unter der Fachsoftware izn-AIDA übertragen worden.

Hannover, im August

2006

Informationen/Notizen

Zusatzinformationen 

Abgeschlossen: Nein

teilweise verzeichnet