NLA HA Hann. 82a Hildesheim

  • Zugeordnete Objekte zeigen
  • Drucken
  • Mit Strg+C oder Rechtsklick kopieren.
    Verlinken
  • Versenden
  • Verbessern

Beschreibung

Identifikation (kurz)

Titel

Forstinspektion Hildesheim

Laufzeit

1806-1866

Bestandsdaten

Kurzbeschreibung

Enthält u.a. Personalia, Mastsachen, Königliche Waldungen, Klosterwaldungen, Gemeindewaldungen und Forstregister
Findmittel: EDV-Findbuch
Umfang: 9,0 lfdm

Hinweis: Die Akten sind durch Beschädigungen, Pilzbefall und Verunreinigungen geschädigt und können daher bis auf weiteres zur Benutzung nicht vorgelegt werden.Die Akten sind bis auf weiteres wegen Pilzbefalls nicht benutzbar.

Bestandsgeschichte

I. Behördengeschichte

Für die Forsten des Fürstentums Hildesheim wurden im Dezember 1815 von der provisorischen Regierungskommission drei Oberförster ernannt (vgl. Hann. 82a Hildesheim Nr. 7) und diesen bestimmte Inspektionsbezirke zugewiesen. Dabei umfasste der Zuständigkeitsbereich der Forstinspektion Hildesheim, deren Akten den vorliegenden Bestand bilden, die Ämter Hildesheim, Marienburg, Peine, Poppenburg, Ruthe, Steuerwald und Teile der Ämter Wohldenberg und Winzenburg. 1818 wurde die Forstinspektion Hildesheim für kurze Zeit in einen Hildesheimer und einen Sorsumer Anteil geteilt (rückgängig gemacht 1822). Fünf Jahrzehnte später, am 1. April 1869, verlor sie ihren Charakter als selbständige Behörde, als im Zuge der Umorganisation der Forstverwaltung in der Provinz Hannover die Chefs der Forstinspektion als Dezernenten an die Finanzdirektion in Hannover gezogen wurden (vgl. Amtsblatt für Hannover, 1869, S. 174).


II. Bestandsgeschichte

Der Bestand, der vor 1943 in das Hauptstaatsarchiv nach Hannover gelangt ist, umfasst 26 Fach (6,5 laufende Meter). Einzelne Forstregister gehören provenienzmäßig zum Bestand des Hildesheimischen Oberforstamts (Hann. 82b Hildesheim). Sie wurden jedoch aus Gründen der Einheitlichkeit hier belassen. Der Bestand wurde in Anlehnung an ein altes Behördenfindbuch (vgl. Hann. 82a Hildesheim Nr. 58/1) geordnet.

Hannover, im Juli 1975
gez. Dr. Jörg Walter


Der Bestand ist im Rahmen eines größeren Erschließungsprojektes in die archivische EDV-Datenbank unter der Fachsoftware izn-AIDA übertragen worden.

Hannover, im September

2006

Informationen/Notizen

Zusatzinformationen

Abgeschlossen: Nein

teilweise verzeichnet