NLA HA Hann. 81a

  • Zugeordnete Objekte zeigen
  • Drucken
  • Mit Strg+C oder Rechtsklick kopieren.
    Verlinken
  • Versenden
  • Verbessern

Beschreibung

Identifikation (kurz)

Titel 

Oberförstereien der Klosterkammer

Laufzeit 

1737-1940

Bestandsdaten

Bestandsgeschichte 

Hann. 81a ist eine ganz bruchstückhafte, in ihren einzelnen Teilen gemischte Beständekombination. Die Bezeichnung "Oberförstereien der Klosterkammer" wurde bei der Neuverzeichnung beibehalten, wenngleich sie zum Teil problematisch ist. Die vorgefundene Gliederung und die Signaturen wurden, wenn leicht möglich, konserviert, z. T. auch abgeändert. Die ursprünglich unklar als Abteilung 5 bezeichnete "Oberförsterei Westerhof" wurde in Abteilung 6 umbenannt, da durch einen möglicherweise nachträglich erfolgten Einschub von Adelebsen aus Abteilung 4 eine Abteilung 5 "Mollenfelde" geworden war. Aufgelöst wurde die Abteilung 8 "Forstinspektion Hildesheim"; diese Akten wurden in die Bestände Forstinspektion Hildesheim (Hann. 82a Hildesheim) und Hildesheimisches Oberforstamt (Hann. 82b Hildesheim) verbracht. Ferner wurde aufgelöst eine bestandsfremde Abteilung 10 "Amt Stolzenau", deren Akten auf verschiedene Ober- und Übergangsbehörden verteilt wurden.

Stand: 26. April 1968

6 Akten der Acc. 88/98, die dem Bestand Hann. 182 Lamspringe zugeordnet waren und die Stiftsoberförsterei Ilfeld bestreffen, wurden zu dem Bestand hinzugefügt (Nrn. 32-37).

Stand: Januar 2010

Enthält 

Varia der Oberförstereien Adelebsen, Bovenden mit Groß Lengede, Bramwald, Bursfelde, Ilfeld, Mollenfelde, Sorsum und Westerhof

Findmittel 

EDV-Findbuch 2010

Weitere Angaben (Bestand)

Umfang in lfd. M. 

0,7

Referent 

Th. Ullrich (1968)
Christiane Drewes (2010)

Benutzung 

Das Archivgut kann im Niedersächsischen Landesarchiv Hannover unter Berücksichtigung der Einhaltung von Schutz- und Sperrfristen nach §5 Niedersächsisches Archivgesetz (NArchG) eingesehen werden.