NLA HA BaCl Hann. 84g Marienhütte

  • Zugeordnete Objekte zeigen
  • Drucken
  • Mit Strg+C oder Rechtsklick kopieren.
    Verlinken
  • Versenden
  • Verbessern

Beschreibung

Identifikation (kurz)

Titel

Frau Marien Saigerhütte (BaCl)

Laufzeit

1635-1867

Bestandsdaten

Geschichte des Bestandsbildners

Die Hütte wurde 1527 von Herzog Heinrich dem Jüngeren gegründet. Sie ist benannt nach seiner Ehefrau. Die vornehmlich Bleierze vom Rammelsberg in Goslar arbeitende Hütte verarbeitete ab dem 17. Jahrhundert parallel Kupfer. 1635 ging sie nach dem Aussterben der Braunschweig-Wolfenbüttelschen Linie in die welfische Erbengemeinschaft, der so genannten Kommunion, über.
Der Nachfolgebtrieb produzierte bis 1967 als Bestandteil der Okerhütten.

Bestandsgeschichte

Der Bestand umfasst ausschließlich Akten aus der Zeit nach Gründung der Kommunion.
Der 14,5 lfm umfassende Bestand enthält lediglich Rechnungsangelegenheiten, wobei Aufzeichnungen über Goldscheidung aus Rammelsberger Erzen von besonderem Interesse sein dürften.

Enthält

Rechnungsakten aus der Blei- und Kupferhütte, der Schwefelsäurefabrik und der Goldscheidung, Probenbücher, Inventare

Findmittel

EDV-Findbuch

Weitere Angaben (Bestand)

Umfang in lfd. M.

13,6

Bearbeiter

Wolfgang Lampe, 2008

Benutzung

Der Bestand lagert in der Außenstelle Clausthal (Bergarchiv) des Niedersächsischen Landesarchivs. Das Archivgut kann nur dort (An der Marktkirche 9, 38678 Clausthal-Zellerfeld, Standort LBEG) unter Berücksichtigung der entsprechendenen Schutz- und Sperrfristen nach §5 Niedersächsisches Archivgesetz (NArchG) eingesehen werden.

Informationen/Notizen

Zusatzinformationen

Abgeschlossen: Nein

teilweise verzeichnet

Georeferenzierung

Bezeichnung

Frau Marien-Saigerhütte [Wohnplatz]

Zeit von

1

Zeit bis

1

Objekt_ID

16358

Ebenen_ID

1