NLA HA BaCl Hann. 84f Mandelholz

  • Zugeordnete Objekte zeigen
  • Drucken
  • Mit Strg+C oder Rechtsklick kopieren.
    Verlinken
  • Versenden
  • Verbessern

Beschreibung

Identifikation (kurz)

Titel

Mandelholzer Eisenhütte (BaCl)

Laufzeit

1795-1866

Bestandsdaten

Geschichte des Bestandsbildners

Unterhalb der Ortschaft Elend befand sich im Tal der Bode die Mandelholzer Eisenhütte. Sie wurde schrittweise ab 1802 an der Stelle älterer Eisenhütten, die sich schon ab 1612 nachweisen lassen, erbaut. Die Mandelholzer Hütte verarbeitete Roheisen von der Rothehütte in einer Hammerhütte.
Im ausgehenden 18. Jahrhundert wurde der Bau einer Löffelschmiede oder eines Weißblechhammer sowie eines Walzwerks erwogen.
1852 arbeiteten drei Frischfeuer, die teilweise mit Torf beheizt wurden. Ein Mangel an Torf führte 1865 zusammen mit dem Mangel an Aufschlagwasser zur Stilllegung des Betriebs. Die die Hütte arbeitete bis zum Schluss nur als Schwarzblechhütte.
1872 verfügte der Preußische Handelsminister den Abbruch der Hüttenanlagen.

Bestandsgeschichte

Die im Bestand erhaltenen Akten stammen aus der Zeit zwischen 1795 und 1866. Es handelt sich ausschließlich um Akten die in der Hütte angelegt worden sind, d.h. keine Akten der Aufsicht führenden Bergbehörde. Der 7 lfdm. umfassende Bestand dürfte mit Stilllegung der Hütte in das damalige Preußische Oberbergamt übernommen worden sein. Aus dem vorgefundenen Bestand wurden keine Akten kassiert.
Die Gliederung orientiert sich übergeordnet an der für alle hannoverschen Eisenhütten gefertigten Ordnung, berücksichtigt aber auch die Besonderheiten des überlieferten Bestandes.

Enthält

Der Bestand der Mandelholzer Eisenhütte beinhaltet in erster Linie Akten der Rechnungsführung, wozu auch Akten über die Baukosten und Inventarverzeichnisse gehören. Im Bestand finden sich auch Akten über die der Eisenhütte angegliederte Ziegelei.

Findmittel

EDV-Findbuch

Siehe

Korrespondierende Archivalien

Hann. 84a Berg- und Forstamt Clausthal

Weitere Angaben (Bestand)

Umfang in lfd. M.

7

Bearbeiter

Wolfgang Lampe, 2008

Benutzung

Der Bestand lagert in der Außenstelle Clausthal (Bergarchiv) des Niedersächsischen Landesarchivs. Das Archivgut kann nur dort (An der Marktkirche 9, 38678 Clausthal-Zellerfeld, Standort LBEG) unter Berücksichtigung der entsprechendenen Schutz- und Sperrfristen nach §5 Niedersächsisches Archivgesetz (NArchG) eingesehen werden.

Informationen/Notizen

Zusatzinformationen

teilweise verzeichnet

Abgeschlossen: Nein

Georeferenzierung

Bezeichnung

Mandelholz [Wohnplatz]

Zeit von

1

Zeit bis

1

Objekt_ID

16621

Ebenen_ID

1