NLA HA BaCl Hann. 84f Lüneburg

  • Zugeordnete Objekte zeigen
  • Drucken
  • Mit Strg+C oder Rechtsklick kopieren.
    Verlinken
  • Versenden
  • Verbessern

Beschreibung

Identifikation (kurz)

Titel

Saline Lüneburg (BaCl)

Laufzeit

(1269) 1277-1920

Bestandsdaten

Geschichte des Bestandsbildners

Die Stadt Lüneburg ist aufgrund ihrer mittelalterlichen Saline bis heute als frühe Industrieansiedlung geprägt. Im Jahr 956 wird der Ort mit Salzquellen und Burg herum erwähnt, die Stadtrechte stammen wohl von Heinrich dem Löwen. Die Saline ist inzwischen aus Rentabilitätsgründen eingestellt worden.

Bestandsgeschichte

Der Bestand ist aufgrund der im Bergamt Clausthal ausgeübten Bergaufsicht bis etwa 1900 hier verwaltet worden. Viele mittelalterliche und frühneuzeitliche Urkunden liegen nur als Abschrift vor. Im zweiten Weltkrieg sind viele Akten kassiert worden. Aktuell wurden keine weiteren Kassationen vorgenommen.

Die historische Gliederung des Bestandes in "alte" und "neue"Registratur sowie die darin getroffene Untergliederung wurden beibehalten.

Der Bestand umfasst Schriften aus der Zeit von 1269 bis 1920.

Enthält

Rechnungangelegenheiten, Beschreibungen anderer Salinen, Personalangelegenheiten, Salzhandel in In- und Ausland, Ausstattung der Saline und Verbesserungen der Produktionsverfahren

Findmittel

EDV-Findbuch

Weitere Angaben (Bestand)

Umfang in lfd. M.

33,4

Bearbeiter

Wolfgang Lampe, 2008

Benutzung

Der Bestand lagert in der Außenstelle Clausthal (Bergarchiv) des Niedersächsischen Landesarchivs. Das Archivgut kann nur dort (An der Marktkirche 9, 38678 Clausthal-Zellerfeld, Standort LBEG) unter Berücksichtigung der entsprechendenen Schutz- und Sperrfristen nach §5 Niedersächsisches Archivgesetz (NArchG) eingesehen werden.

Informationen/Notizen

Zusatzinformationen

Abgeschlossen: Nein

teilweise verzeichnet