NLA HA BaCl Hann. 84f Lerbach

  • Zugeordnete Objekte zeigen
  • Drucken
  • Mit Strg+C oder Rechtsklick kopieren.
    Verlinken
  • Versenden
  • Verbessern

Beschreibung

Identifikation (kurz)

Titel

Lerbacher Eisenhütte (BaCl)

Laufzeit

1788-1867

Bestandsdaten

Geschichte des Bestandsbildners

Verschiedene Gründe gaben den Anlass, 1789 in Lerbach nahe Osterode im Harz eine neue Eisenhütte im hannoverschen Harzteil zu bauen. Die in der Umgebung der Ortschaft aus dem Oberharzer Diabaszug gewonnenen Eisensteine transportierte man bis dahin zur Verabeitung in die rund 50 km entfernte Sollinger Eisenhütte in Uslar. Der weite Transport und der mit 24 Prozent nur geringe Eisengehalt machte die Produktion dort unwirtschaftlich und führte schließlich zum Neubau in Lerbach. Günstig wirkte hierbei auch der um Lerbach in großer Menge vorhandene Holzvorrat für die Produktion der benötigten Holzkohlen. Wie bei allen hannoverschen Eisenhütten unterstand der die Hütte versorgende Eisensteinsbergbau auch hier der Administration durch die Hütte.
Die Lerbacher Eisenhütte besaß in der Anfangszeit einen 28 Fuß hohen Hochofen, mit dem wöchentlich 160 Zentner Roheisen erzeugt wurden. In einem Frischfeuer verarbeitete man es zu Stabeisen weiter. Anfänglich bestand die Produktion zu mehr als der Hälfte aus Stubenöfen und Maschinenteilen für den Bergbau im Oberharz.

Bestandsgeschichte

Die im Bestand erhaltenen Akten stammen aus der Zeit zwischen 1788 und 1867. Es handelt sich ausschließlich um Akten die in der Hütte angelegt worden sind, d.h. keine Akten der Aufsicht führenden Bergbehörde. Der 7,5 lfm umfassende Bestand dürfte mit Stilllegung der Hütte in das damalige Preußische Oberbergamt übernommen worden sein. Aus dem vorgefundenen Bestand wurden keine Akten kassiert.
Die Gliederung orientiert sich übergeordnet an der für alle hannoverschen Eisenhütten gefertigten Ordnung, berücksichtigt aber auch die Besonderheiten des überlieferten Bestandes.

Enthält

v.a. Rechnungsführung, Faktorei- und Hüttenrechnungen mit dazugehörigen Belegen, Lohnungsabrechnungen, Inventare

Findmittel

EDV-Findbuch

Siehe

Korrespondierende Archivalien

Hann. 84a Berg- und Forstamt Clausthal

Weitere Angaben (Bestand)

Umfang in lfd. M.

7,5

Bearbeiter

Wolfgang Lampe, 2008

Benutzung

Der Bestand lagert in der Außenstelle Clausthal (Bergarchiv) des Niedersächsischen Landesarchivs. Das Archivgut kann nur dort (An der Marktkirche 9, 38678 Clausthal-Zellerfeld, Standort LBEG) unter Berücksichtigung der entsprechendenen Schutz- und Sperrfristen nach §5 Niedersächsisches Archivgesetz (NArchG) eingesehen werden.

Informationen/Notizen

Zusatzinformationen

Abgeschlossen: Nein

teilweise verzeichnet

Georeferenzierung

Bezeichnung

Lerbach [Wohnplatz]

Zeit von

1

Zeit bis

1

Objekt_ID

1924

Ebenen_ID

1