NLA HA BaCl Hann. 84c

  • Zugeordnete Objekte zeigen
  • Drucken
  • Mit Strg+C oder Rechtsklick kopieren.
    Verlinken
  • Versenden
  • Verbessern

Beschreibung

Identifikation (kurz)

Titel 

Berghandlung (BaCl)

Laufzeit 

1649-1867

Bestandsdaten

Geschichte des Bestandsbildners 

Die im frühen 17. Jahrhundert gegründete Berghandlung bildete die zentrale Handelsorganisation für die Produkte des Oberharzer Silberbergbaus. Über sie wurden die zu festgelegten Preisen von den Bergwerken gelieferten Metalle verkauft. Die Berghandlung bildete schon im ausgehenden 18. Jahrhundert mit zahlreichen überseeischen Niederlassungen eine globale Handelsgesellschaft.
Über die Berghandlung lief auch die Beschaffung sämtlicher von außen für den Betrieb der Bergwerke im Oberharz benötigten Materialien, wie z.B. Unschlitt.
Der Berghandlung unterstellt gab es eine Reihe von Weiterverabeitungsbetriebe (Messinghütten etc.).
Über die Berghandlung ließen die hannoverschen und die wolfenbütteler Landesfürsten den Handel der Produkte gemeinsam abwickeln.

Bestandsgeschichte 

Die Unterlagen des ca. 40 lfm. umfassenden Bestandes stammen aus den Jahren zwischen 1649 und 1867. Bei der Aufnahme des Bestandes wurde die 1881 von von Salz eingeführte Gliederung der Unterlagen beibehalten.

Enthält 

Akten betr. Verkaufs- und Einkaufsorganisation für Bergbauprodukte

Findmittel 

EDV-Findbuch

Weitere Angaben (Bestand)

Umfang in lfd. M. 

40,1

Bearbeiter 

Wolfgang Lampe, 2008

Benutzung 

Der Bestand lagert in der Außenstelle Clausthal (Bergarchiv) des Niedersächsischen Landesarchivs. Das Archivgut kann nur dort (An der Marktkirche 9, 38678 Clausthal-Zellerfeld, Standort LBEG) unter Berücksichtigung der entsprechendenen Schutz- und Sperrfristen nach §5 Niedersächsisches Archivgesetz (NArchG) eingesehen werden.