NLA HA Hann. 74 Bockenem

  • Zugeordnete Objekte zeigen
  • Drucken
  • Mit Strg+C oder Rechtsklick kopieren.
    Verlinken
  • Versenden
  • Verbessern

Beschreibung

Identifikation (kurz)

Titel 

Amt Bockenem

Laufzeit 

1644-1974

Bestandsdaten

Kurzbeschreibung 

Enthält u.a. Generalia, Amtsverwaltung, Hoheitssachen, Grund- und Klassensteuer, Domänen-, Kloster-, Militär-, Konsistorial-, Anbau-, Polizei-, Landesökonomie-, Wegebau-, Judensachen
Findmittel: EDV-Findbuch in Bearbeitung
Umfang: 18,6 lfdm

Hinweis:
Wegen Pilzbefall, Verunreinigung und Beschädigungen kann es teilweise zu Benutzungsbeschränkungen kommen. Einige Archivalien werden nur noch als Mikrofiche zur Benutzung vorgelegt.

Bestandsgeschichte 

I. Behördengeschichte

Das Amt Bockenem wurde 1852 aus der Stadt Bockenem, der ehemaligen zweiten Amtsvogtei des Amts Wohldenberg sowie einigen Gemeinden des Amts Bilderlahe (Königsdahlum, Klein Ilde, Salzdetfurth, Wohlenhausen) gebildet. Im Jahr 1859 wurde der Rest des alten Amts Wohldenberg (die Orte der ehemaligen Hausvogtei Wohldenberg) mit dem Amt Bockenem vereinigt (vgl. H. Ringklib, Statistische Übersicht, 1853 bzw. 1859).


II. Literaturhinweise


III. Bestandsgeschichte

Der Altbestand des Amts Bockenem und seiner Vorbehörden fiel 1943 als einziger der Ämterbestände des Staatsarchivs Hannover dem Bombenkrieg zum Opfer.

Der nachstehend verzeichnete Bestand ist gebildet aus Resten, die sich verschiedenen Orts im Staatsarchiv anfanden: Zwei Fach waren als "Amt Wohldenberg" aufgestellt gewesen; sehr erhebliche Mengen befanden sich im Bestand Hann. 74 Marienburg, wo sie bei der Neugliederung dieses Bestandes herausgenommen wurden. Die Menge der Nebenkirchenbücher wurde nach dem Zweiten Weltkrieg (Zv. 33/1952) von der Kreisverwaltung Hildesheim-Marienburg aus einer Auslagerungsstelle an das Staatsarchiv abgegeben.

So konnte im Frühjahr 1962 noch ein Bestand von etwa 52 Fach nach dem mit zwei Großbuchstaben beginnenden Schema des "Registraturplan der Königlichen Ämter" aufgebaut werden. Er steht dem vernichteten alten Bestand an Umfang und Wert zwar erheblich nach, bietet für den Heimatforscher aber doch noch manches wertvolle Stück. Die Schreiberin des Findbuch war Fräulein M. Nörthen.

Parallele Bestände:
Hann. 77 b (Klosteramt Hildesheim)

Hannover, den 12. September 1962
gez. Th. Ullrich


Der Bestand ist im Rahmen eines größeren Erschließungsprojektes in die archivische EDV-Datenbank unter der Fachsoftware izn-AIDA übertragen worden.

Hannover, im März

2013

Informationen/Notizen

Zusatzinformationen 

Abgeschlossen: Nein

teilweise verzeichnet

Georeferenzierung

Bezeichnung 

Amt Bilderlahe

Zeit von 

1836

Zeit bis 

1852

Objekt_ID 

3

Ebenen_ID 

7320

Georeferenzierung

Bezeichnung 

Amt Bockenem

Zeit von 

1852

Zeit bis 

1859

Objekt_ID 

41

Ebenen_ID 

6120

Georeferenzierung

Bezeichnung 

Amt Bockenem

Zeit von 

1859

Zeit bis 

1885

Objekt_ID 

21

Ebenen_ID 

6320

Georeferenzierung

Bezeichnung 

Amt Wohldenberg

Zeit von 

1815

Zeit bis 

1852

Objekt_ID 

41

Ebenen_ID 

6020

Georeferenzierung

Bezeichnung 

Amt Wohldenberg

Zeit von 

1852

Zeit bis 

1859

Objekt_ID 

38

Ebenen_ID 

6120

Georeferenzierung

Bezeichnung 

Stadt Bockenem

Zeit von 

1815

Zeit bis 

1852

Objekt_ID 

39

Ebenen_ID 

6020