NLA AU Rep. 70

  • Zugeordnete Objekte zeigen
  • Drucken
  • Mit Strg+C oder Rechtsklick kopieren.
    Verlinken
  • Versenden
  • Verbessern

Beschreibung

Identifikation (kurz)

Titel

Zollamt Wittmund

Laufzeit

1853-1918

Bestandsdaten

Kurzbeschreibung

Das Steueramt Wittmund, ab 1907 Zollamt Wittmund, wurde 1922 aufgelöst.

Bestandsgeschichte

Der vorliegende Bestand des Zollamts II, Wittmund, bzw. des Steueramts Wittmund wurde im Jahre 1925 von dem damaligen Reichsarchiv in Potsdam an das Staatsarchiv Aurich abgegeben (Akzess.-Nr. 13/1925). Die Akten umfassen die Zeit von 1853-1917. Das Material wurde hier offenbar auf Veranlassung von Dr. Heise nach 1938 einer Nachkassation unterzogen und damit auf etwa zwei Drittel des bisherigen Umfangs reduziert.

Den Schwerpunkt des nur wenige Nummern umfassenden Bestandes bilden die aus dem ausgehenden 19. Jahrhundert stammenden Akten über die Erhebung der Branntweinsteuer und der
Bier- bzw. Brausteuer nebst Statistiken aus der Zeit unmittelbar nach dem Übergang Hannovers und damit Ostfrieslands an Preußen.

Die Behörde führte seit 1826 nacheinander die Bezeichnungen Hauptzollrezeptur, Hauptsteueramt und Steueramt Wittmund. Sie unterstand dem Hauptzollamt Emden und wird als Zollamt Wittmund erstmals im Staatshandbuch für die Provinz Hannover vom Jahre 1908 erwähnt. 1922 wurde das Zollamt aufgelöst.

Aurich, im Januar 1991


(Dr. H.

Reyer)

Informationen/Notizen

Zusatzinformationen

Abgeschlossen: Nein

teilweise verzeichnet