NLA AU Rep. 237

  • Zugeordnete Objekte zeigen
  • Drucken
  • Mit Strg+C oder Rechtsklick kopieren.
    Verlinken
  • Versenden
  • Verbessern

Beschreibung

Identifikation (kurz)

Titel

Hypothekenbücher

Laufzeit

1542-1953

Bestandsdaten

Kurzbeschreibung

Eine der ersten Reformen der neuen preußischen Verwaltung in Ostfriesland nach 1744 war die Einführung der Hypothekenbücher 1752, welche die Kontraktenprotokolle ersetzten und bis zur Einrichtung der Grundbücher, an die sie anschließen, fortgeführt wurden.

Bestandsgeschichte

Der Bestand der Hypothekenbücher setzt sich aus einigen wenigen schon in dem alten Findbuch Rep. 237 verzeichneten Hypothekenbüchern und aus in unterschiedlicher zeitlicher Reihenfolge nach 1945 von den einzelnen Amtsgerichten abgelieferten Abgaben zusammen. Die provenienzmäßig zu den Amtsgerichten (Rep. 121-129) gehörigen Hypothekenbücher wurden aus lagerungstechnischen Gründen aus ihrem Zusammenhang herausgelöst. Es empfiehlt sich, bei der Benutzung der Hypothekenbücher immer auch die Bestände der Amtsgerichte heranzuziehen, da in ihnen Hilfsmittel zur Auswertung der Hypothekenbücher und ergänzende Akten vorhanden sind.
Die Hypothekenbücher wurden durch Archivrat Dr. Meier und Archivassesor Dr. Schechkewitz geordnet. Da sie überwiegend nach alten Vogteien und Ämtern gegliedert sind, wurden von den heutigen Ortschaften (auch heute eingemeindete Ortschaften sind als Verweise ausgeworfen) Verweise auf die verschiedenen Hypothekenbücher geschrieben. Zu einer besseren Benutzung wurde versucht, die jeweils äußersten Daten aufzunehmen, unter denen Eintragungen in den Hypothekenbüchern vorgenommen worden sind. Nach der Anlage der Hypothekenbücher war es naturgemäß nicht immer möglich, diese Daten mit letztert Sicherheit zu ermitteln. In den meisten Fällen umfassen die Hypothekenbücher den Zeitraum vom 18. Jahrhundert bis Anfang des 20. Jahrhunderts.
Aurich, den 23.6.1970 Schechkewitz

Zusatz: Die Abgabe des Amtsgerichts Aurich wurde im Februar 1979 durch A.O.J. Pötzsch geordnet



Die Formulierung "Altes Hypothekenbuch" beinhaltet einen Zeitraum von 1760 bis max. Mitte des 19. Jahrhunderts.

Im Januar 2008 wurde das maschinengeschriebene Findbuch von der ABM-Kraft Steinböhmer in das Verzeichnungsprogramm AIDA 2.0 überführt. Es ist zu überlegen, ob noch ein Index, insbesondere für enthaltene Orte, zu

erstellen ist.

Aurich, 13.2.2008 I.

Hennings

Informationen/Notizen

Zusatzinformationen

Abgeschlossen: Nein

teilweise verzeichnet