NLA HA Celle Br. 30

  • Zugeordnete Objekte zeigen
  • Drucken
  • Mit Strg+C oder Rechtsklick kopieren.
    Verlinken
  • Versenden
  • Verbessern

Beschreibung

Identifikation (kurz)

Titel

Auswärtige Mächte: Stift Osnabrück, Stift Paderborn

Laufzeit

1524-1728

Bestandsdaten

Kurzbeschreibung

Ständige Osnabrücksche Wahlkapitulation; Korrespondenz des Herzog Ernst August als Bischof von Osnabrück in Haus-, Hof- und besonderen Regierungssachen; Lehnssachen
Findmittel: EDV-Findbuch
Umfang: 1,8 lfdm

Bestandsgeschichte

Vorliegender Bestand umfasst in zwei getrennten Unterabteilungen die Stifter Osnabrück und Paderborn betreffenden Akten der Celler Kanzlei; daneben enthält der Betreff Osnabrück jedoch auch Akten der Osnabrücker Provenienz aus der dortigen Residenzzeit des Herzogs Ernst August als Bischof von Osnabrück, die wohl nach 1679, spätestens aber 1698 (vgl. M. Bär, Verwaltungsgeschichte Osnabrück, 1901, S. 5) nach Hannover gebracht wurden und nach der Überführung des Celler Archivs dorthin (1722/1723) aus nicht festgestellten Gründen an diese Stelle gelangten. Unter ihnen befindet sich vor allem ein Teil der Korrespondenz des Herzog Ernst August als Bischof von Osnabrück in Haus-, Hof- und besonderen Regierungssachen (vgl. hierzu auch Cal. Br. 22 VI Nr. 40 bis Cal. Br. 22 VI Nr. 42).

Die Wiederherstellung des 1943 vernichteten Findbuchs erfolgte im wesentlichen unter Zugrundelegung der alten Aktenrubra des 17. und 18. Jahrhunderts. Die modernen Faszikelaufschriften erwiesen sich als nicht immer zuverlässige Abschriften dieser Rubra. So stellt sich insbesondere die Unterabteilung Osnabrück als ein Gemisch aus einer älteren Untergliederung in Sachbetreffe, die noch stellenweise auf einigen Deckblättern erkennbar ist (u.a. der Bischöfe Kapitulation und Wahl, Nr. 1-4; allerhand Sachen, Nr. 12-56; Interzessionales, Nr. 54 ff.), und dem nachträglichen Bemühen um eine chronologische Gesamtordnung dar. Doch musste eine Neuordnung - ebenso wie eine gründlichere Neuverzeichnung - wegen der gebotenen Beschleunigung der Repertorisierungsarbeiten unterbleiben.

Hannover, im Juni 1949
gez. Dr. Th. Penners


Der Bestand ist im Rahmen eines größeren Erschließungsprojektes in die archivische EDV-Datenbank unter der Fachsoftware izn-AIDA übertragen worden.

Hannover, im Juli

2005



Informationen/Notizen

Zusatzinformationen

Abgeschlossen: Nein

teilweise verzeichnet