StadtA HI Best. 347

  • Show associated objects
  • Print
  • Create link
  • Send
  • Improve

Description

Identification (short)

Title 

Nachlass Ludwig Adolf Pacht

Fonds data

Contents 

Der vorliegende Bestand hat einen Umfang von 1 Meter,
umfasst im wesentlichen Vorarbeiten zu den von ihm
erstellten Repertorien und wurde im März 1995 von Sabine
Schratz (Praktikantin) neu verzeichnet.

Hildesheim, im Mai 2005

History of creator 

Ludwig Adolph Pacht wurde am 27.10.1801 in Hameln geboren.
Er besuchte die Schule in Lemgo und Dortmund und studierte
Philologie in Göttingen. Nach Abschluss des Studiums und der
Promotion zum Dr. phil. unterrichtete Pacht zunächst am
Lyzeum in Hannover, seit 1827 dann Latein, Griechisch,
Englisch und Französisch am Gymnasium Andreanum in
Hildesheim.
Nachdem er 1849 in den Ruhestand getreten war, widmete sich
Pacht als nebenamtlicher Archivar der Ordnung des
Stadtarchivs Hildesheim - auf ihn geht die Erstellung des
handschriftlichen Urkundenrepertoriums zurück. In dieser
Zeit verfasste Pacht auch zahlreiche Aufsätze zur Geschichte
Hildesheims, die sich auf eine breite Quellengrundlage
stützen. Daneben erhielt er auch vom Magistrat Goslar den
Auftrag, das Archiv der Stadt zu ordnen; durch seinen
plötzlichen Tod blieben diese Arbeiten aber unvollendet.
Ludwig Adolph Pacht starb 77-jährig am 8. März 1878 in
Hildesheim.

Finding aids 

AIDA-Findbuch, maschinenschriftlich

See

Corresponding archival items 

Ein Nachruf befindet sich in der Hildesheimer Allgemeinen
Zeitung vom 11.03.1878, sein Testament wird in Best. 102 Nr.
9131 verwahrt.

Further information (fonds)

Size in m 

35 Stück, 1 lfd. M.

Information / Notes

Additional information 

vorher Best. 50 Nr. 260 a-cc